Kaiser-Joseph-Straße

Unbekannte werfen Farbbeutel auf Kanzlei von Freiburger AfD-Politiker

bz

Das Gebäude, in dem sich die Kanzlei des AfD-Politiker Dubravko Mandic befindet, ist mit Farbbeuteln beworfen worden. Im Internet brüsten sich linksautonome Gruppen mit dem Anschlag.

Das Eckgebäude an der Kreuzung Kaiser-Joseph-Straße/ Dreisamstraße wurde, wie die Polizei mitteilt, am Donnerstag zwischen 0 und 3.35 Uhr mit Farbbeuteln beworfen. Die Polizei hat auf BZ-Nachfrage bestätigt, dass es sich um jenes Gebäude handelt, in dem sich die Kanzlei des Freiburger AfD-Politikers Dubravko Mandic befindet. Die Fassade wurde laut Polizei stark in Mitleidenschaft gezogen, was sich besonders auf das Restaurant im Erdgeschoss des Gebäudes auswirkt. Insgesamt entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.


Autonome bekennen sich zum Beutelwurf

Auf der Internetseite "linksunten.indymedia.org" berichten autonome Gruppen, dass Mandics Anwaltskanzlei "mit Farbe markiert" worden sei: "Bunt statt braun" steht über einem Foto, dass das Gebäude mit den Farbflecken zeigt. "Nazianwälten die Verteidigung nehmen. Mandic watch your back! – Mandic, sieh dich vor!", heißt es weiter. Laut der anonymen Gruppen falle der Politiker als "gewalttätiges und gut vernetztes Mitglied der rechten Szene in Baden-Württemberg auf". Bereits im März soll Mandics Wohnhaus mit Farbe beschmiert worden sein.

Die Polizei geht, wie sie auf Nachfrage mitteilt, dem Hinweis auf die autonomen Gruppen nach. Da keine Täterbeschreibung vorliegt, bittet sie Zeugen, sich unter Tel. 0761/882-5777 zu melden.Diese Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.


Mehr zum Thema: