Graffiti

Unbekannte sprühen Anti-Militär-Slogan auf Platz der Alten Synagoge

Christian Engel

Auf dem Platz der Alten Synagoge haben Unbekannte drei Graffiti gesprüht. Dahinter steht eine bundesweite militärkritische Aktion. Wie die Slogans wieder entfernt werden können, ist unklar.

Unbekannte haben drei Graffiti auf den Platz der Alten Synagoge gesprayt. In der Nähe des Theaters ist auf den neuen Bodenplatten geschrieben: "Wir feiern, töten und sterben." Darunter ein Hashtag: #ktdbw18. Die Graffiti sehen aus, als wären sie mit Hilfe von Schablonen entstanden.


Die Buchstabenfolge steht für "Kein Tag der Bundeswehr", eine bundesweite militärkritische Aktion der Deutschen Friedensgesellschaft / Vereinigte Kriegsdienstgegner gegen den Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr am 9. Juni. Jeder gewaltfreie Protest gegen das Militär an diesem Tag sei klasse, heißt es auf der Homepage.

Stadtverwaltung bemüht sich um schnelle Entfernung

Graffiti sei ein stadtweites Problem, sagt Polizeisprecher Jerry Clark. Im vergangenen Jahr wurden in Freiburg 386 Fälle angezeigt, fürs laufende Jahr will die Polizei keine Aussagen machen. "Die Fallzahlen schwanken monatlich sehr stark." Seit Januar seien sie rückläufig."

Anfang Juni hatten bisher Unbekannte die Universitätsbibliothek besudelt.

Einen Zusammenhang mit den drei Graffiti auf dem Platz der Alten Synagoge sieht der Polizeisprecher nicht. "In dieser Zone der Stadt, die stark besucht wird, kommt es leider öfter zu Vandalismus, aber sie ist kein Hotspot für Sprayer", sagt Clark. Das sieht auch die Stadtverwaltung so. "Die vom Garten und Tiefbauamt festgestellten Vandalismusschäden und die Anzahl der Graffiti sind vergleichbar mit anderen Innenstadtlagen und Plätzen in Freiburg und in ähnlicher Größenordnung", teilt Rathaussprecherin Martina Schickle mit.

Die Stadtverwaltung bemüht sich nach eigener Aussage, Schäden und Graffiti so schnell wie möglich zu entfernen. Oft geschehe dies bereits innerhalb von 24 Stunden im Rahmen der täglichen Reinigung des Platzes, so Schickle. Ist eine spezielle Reparatur oder Reinigung erforderlich, könne es auch länger dauern. Wie die drei Graffiti entfernt werden und was das kostet, sei noch unklar.