Gefährliche Sachbeschädigung

Unbekannte entfernen Geländer-Schrauben an Seeparkturm

Frank Zimmermann

Auf der Aussichtsplattform des Seepark-Turms haben Unbekannte Schrauben an zwei Geländern entfernt. Wäre die Tat unentdeckt geblieben, hätte das fatale Folgen haben können. Jetzt ist er gesperrt.

Und wieder mal muss ein Aussichtsturm in der Stadt gesperrt werden, doch anders als beim Schlossbergturm ist nicht Materialverschleiß, sondern mutwillige Sachbeschädigung der Grund: Unbekannte haben am vergangenen Wochenende an zwei Brüstungsgittern der 15 Meter hohen Aussichtsplattform des Seepark-Turms die Schrauben entfernt. Hätte sich jemand dagegen gelehnt, hätte das fatale Folgen haben können. "Das hat eine andere Qualität als klassischer Vandalismus. Wenn da Kinder rauflaufen...", sagt Ralf Hufnagel aus dem Leitungsteam der nahegelegenen Ökostation. Auch diese wurde in der Vergangenheit immer wieder mutwillig beschädigt.


Mehrere Sachbeschädigungen

Wie erst jetzt der BZ bekannt wurde, zerschoss im Oktober 2016 ein Unbekannter mit einem Luftgewehr eine Scheibe, und über Weihnachten 2016 wurde eine Doppelglasscheibe im Wintergarten der Ökostation eingeschlagen, bestätigte ein Sprecher der Polizei.

Entdeckt wurden die manipulierten Absperrgitter an der Brüstung der Aussichtsplattform des 15 Meter hohen Seepark-Turms am vergangenen Samstag gegen 13 Uhr. Die Schrauben an zwei Geländergittern waren entfernt und die Gitter an anderer Stelle auf dem Turm abgelegt worden. Polizisten sicherten daraufhin provisorisch die Gefahrenstelle, indem sie die zwei Gitter mit Kabelbinder anbrachte, die Schrauben fanden die Beamten allerdings nicht wieder.

Warum dann allerdings der Aussichtsturm in Betzenhausen erst am Donnerstag, fünf Tage später, von der Stadt Freiburg gesperrt wurde, ist unklar. Offenbar wurde kam die Nachricht nicht gleich bei der Stadt an, denn als das zuständige Amt verständigt worden sei, sei es sofort dagewesen, sagt Ralf Hufnagel von der Ökostation. Am Donnerstag wurde der Turm dann für die Öffentlichkeit gesperrt.

Rathaussprecherin Edith Lamersdorf sagte am Freitag, dass der Turm in den vergangenen zwei Wochen bereits mehrfach beschädigt wurde: Unter der Treppe wurde ein Feuer gelegt, dann wurden Bodendielen herausgelöst und nun die Brüstungsgitter entfernt. Die Polizei hat bislang keine Anhaltspunkte, wer der oder die Täter sein könnten.

Der Aussichtsturm im Seepark wurde 1986 anlässlich der Landesgartenschau eröffnet. Im Juni 2003 brannte er beinahe vollständig ab, der Brandstifter konnte seinerzeit verhaftet werden. 2004 wurde der Turm originalgetreu wieder aufgebaut, 2011 musste er wegen geschädigter Holzteile umfassend saniert werden.

Mehr zum Thema: