Un-zünftig

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, woher der Ausdruck "Schlitzohr" kommt? Früher trugen wandernde Gesellen bestimmter Zünfte, zum Beispiel die Zimmerleute oder Steinmetze, als Zeichen ihres Standes besondere Ohrringe. Verstießen sie gegen die Regeln für Wandergesellen- kamen also ihrer Heimat zu nah oder arbeiteten für mehr als Kost und Logis- benahmen sie sich unzünftig. In schweren Fällen bedeutete dies den Ausschluss aus der Zunft und die Ohrringe wurden gewaltsam entfernt. Und schon war der junge Mann ein Schlitzohr.