Umfrage: Wie nehmen Schüler die Uni am "Tag der offenen Tür" wahr?

Felix Wacker & Maren Kläger

Schüler und Schülerinnen konnten sich beim "Tag der offenen Tür" an der Uni über ein Studium informieren. Unsere Autoren Felix und Maren waren dabei und haben Schüler gefragt, welchen Eindruck sie von der Uni haben.

Carlotta Schüssler, 17, Kepler-Gymnasium, Freiburg



"Ich habe den Unitag zur Orientierung, was ich studieren möchte, genutzt. Dafür habe ich bereits eine Chemie-Vorlesung besucht, empfand diese aber als sehr anspruchsvoll. Da ich in der Schule Wirtschaft als Kernfach belege und mir ein Studium in Richtung Wirtschaft vorstellen kann, möchte ich mir noch eine Vorlesung im Fach Wirtschaftswissenschaften anhören. Ich werde den Tag der offenen Tür nächstes Jahr noch einmal besuchen."

Simon Wittenbecher, 18, Freie Evangelische Schule, Lörrach



"Meine Schule legt den Schwerpunkt auf Design, weshalb ich heute auch noch in andere Bereiche reinschauen wollte. Daher war ich in einer Jura-Vorlesung. Für mich war dieser Tag hilfreich, um zu erfahren, welche Optionen mir offenstehen. Die eigens für den Tag erstellte App hat meine Planung sehr erleichtert. Insgesamt ist mir aufgefallen, dass Schule deutlich verpflichtender ist, an der Uni ist vieles dein eigenes Pech."

Caspar Löffler-Patterson, 17, Friedrich-Gymnasium, Freiburg



"Ich war in Vorlesungen der Fächer Finanzmanagement und Musikwissenschaften, in beiden wurden die Inhalte sehr verständlich vermittelt. Anders als in der Schule hat der Professor keine Fragen an die Zuhörer gestellt und die Studierenden hatten das Vorlesungsmaterial bereits auf ihren Notebooks. Ich kann mir gut vorstellen, später Musikwissenschaften zu studieren, von Finanzmanagement war ich weniger begeistert."

Cindy Reiche, 16, Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim



"Vorhin habe ich eine Vorlesung in Biochemie besucht. Die Hörsäle sahen aus wie im US-Film. Der Vorlesungsinhalt hat meine Freundinnen und mich meist überfordert. Ein klein wenig konnten wir verstehen. Der Unistoff ist schwerer als der Schulstoff. Schön finde ich das klassische KG I-Gebäude. Die Infostände bei der UB waren hilfreich. Später gehen wir noch zur hKDM, weil uns hier das künstlerische Angebot fehlt."

Anika Dietrich, 19, Freie Evangelische Schule, Lörrach



"Bisher habe ich eine Jura-Veranstaltung sowie die Infoveranstaltung ,Der Weg ins Studium‘ besucht. Ich interessiere mich allgemein für Recht und auch deshalb, weil man damit so viele verschiedene Berufe ergreifen kann. Auch ein Mathe- oder Kunststudium ist denkbar. Die Vorlesung fand in einem riesigen Hörsaal statt, der komplett voll war. Geredet hat nur der Dozent. Gerne möchte ich mehr über die Uni Freiburg erfahren."

Leonie Rufle, 17, Justus-von-Liebig-Schule, Waldshut





"Ich will eine Musik-Vorlesung besuchen, mein Berufswunsch liegt aber eher im Bereich Tiermedizin. Der Innenstadt-Campus ist schön, aber anfangs fand ich alles ein wenig verwirrend. Zu den Veranstaltungen, die ich besuchen möchte, gehört auch eine Mathevorlesung. Mathe ist superinteressant. Dieser Tag soll Fragen wie ,Ist für mich die Musik etwas für die Zukunft?‘ beantworten. Hoffentlich ist die Uni so spannend, wie ich denke."