Umfrage: Was sollte man in Freiburg unbedingt gemacht haben?

fudder-Redaktion

Bier trinken im Kastaniengarten. Dem SC von der Nord aus zujubeln. So lange feiern gehen, bis es im Café Ruef Frühstück gibt. Ganz klar, das sind drei Dinge, die man unbedingt (mindestens ein) mal in Freiburg gemacht haben sollte. Und was noch? Wir wollen Eure Tipps!

Am 1. Oktober erscheint die vierte Ausgabe unseres Geheimtippguides Studentenfudder, für die unsere Autorinnen und Autoren wieder jede Menge Insiderinfos und Tipps für ein spannenderes, besseres, bequemeres (Studenten-)Leben in Freiburg zusammengetragen haben. In dieser Woche ist Redaktionsschluss, und im Moment sind wir mit Redigieren und Fakten-Checks beschäftigt.


Und eine Seite ist noch frei: die letzte Seite! Wie schon bei der letzten Ausgabe zählen wir auch diesmal auf Euch und Euren Sachverstand. Im Frühjahr hatten wir euch gebeten, den Satz "Freiburg ist wunderbar, weil...." zu vervollständigen. Eure Antworten waren klasse und ein toller Epilog für unser Heft.



Diesmal wollen wir von Euch wissen: Was muss man in Freiburg unbedingt gemacht haben? Die Kollegen der Badischen Zeitung haben in diesem Sommer die Serie "50 Dinge, die man in Freiburg getan haben sollte" im Lokalteil Freiburg gestartet, und darin schon ein paar gute Basics abgedeckt, wie das Post-Party-Frühstück im Café Ruef, ein Besuch von Jazz ohne Stress und Steinmännchenbauen in der Dreisam.

Was sind Eure Tipps? Ganz egal, ob sie umsonst sind oder etwas kosten, ob sie fünf Minuten dauern, oder einen ganzen Tag. Schön wäre es allerdings, wenn es Tipps für Herbst und Winter sind, denn schließlich sollen Eure Tipps in der Wintersemester-Ausgabe des Studentenfudder erscheinen.

Rein' mit den Tipps in die Kommentare. Und bitte nicht länger als eine SMS, 160 Zeichen! Im Studentenfudder wird Euer Tipp zusammen mit Eurem Nutzernamen erscheinen.

Vervollständigt bitte.....

"In Freiburg muss man unbedingt (mindestens ein) Mal..."

Kommentarschluss: Morgen, Mittwoch, 8. September 2010, 13 Uhr.

Mehr dazu:

[Bilder: Caro]