Umfrage: Was bedeutet dir der Welt-AIDS-Tag?

Anita

Heute, am Welt-AIDS-Tag, sind bereits zwei direkt Betroffene - Martin und Christine - bei fudder zu Wort gekommen. Was aber denken junge Freiburger über das Problem AIDS und welche Bedeutung hat der Welt-AIDS-Tag für sie? Wir haben nachgefragt.

  



Kathrin, 23

„Mir ist bewusst, dass heute Welt-AIDS-Tag ist. Aber ich denke, mehr als eine Schleife zu tragen, tun viele Leute ja nicht. Die meisten wissen schon, um was es bei AIDS geht, viele sind im Privatleben aber dennoch unvorsichtig. Man denkt ja immer, AIDS gibt’s nur in Afrika. Ich kenne aber auch persönlich Betroffene.“




Isabelle, 23

„Ich habe heute Morgen schon etwas im Radio über den Welt-AIDS-Tag gehört. Ich kenne niemanden, der HIV-infiziert ist, aber ich finde es trotzdem wichtig, dass Aufklärung stattfindet. Es ist gut, dass es so einen Tag gibt, der an das Thema erinnert.“



Valentina, 18

„Ich weiß, dass heute Welt-AIDS-Tag ist. Man sieht ja einige Menschen, die eine rote Schleife angesteckt haben. Darüber hinaus denke ich heute aber nicht über das Thema nach. Ich kenne auch keine Betroffenen.“  



Aleynik, 25

„Für mich hat AIDS Gott sei Dank keine persönliche Bedeutung. Aber für die Welt hat es ja eine große Bedeutung, da Aids aus meiner Sicht die Krankheit und das Gesundheitsproblem Nummer eins ist. Schade, dass man noch kein Heilmittel gegen Aids gefunden hat. Aber ich hoffe, dass dies irgendwann der Fall sein wird. Ich persönlich kenne keine HIV-Infizierten. Na ja, wer weiß, vielleicht kenne ich welche, weiß es nur nicht.“