Umfrage: Schrecken Euch die Studiengebühren vom Studium ab?

Alexander Mehren & Saskia Schuh

In dieser Woche machte eine Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) Schlagzeilen, die belegen soll, dass im Abiturienten-Jahrgang 2006 wegen der Studiengebühren bis zu 18.000 junge Menschen kein Studium aufgenommen haben. Wie stark beeinflußen die Gebühren die Studienentscheidung? Gibt es Jugendliche, die aufgrund der Gebühren von einem Studium absehen oder beenden manche Studenten wegen der Kosten sogar ihr Studium? Saskia und Alexander haben bei Freiburger Studenten nachgefragt.



Tommy, 21

"Ich kenn' das Studium nicht ohne Studiengebühren: bei mir gab es die Gebühren von Anfang an. Ich könnte allerdings gerne darauf verzichten. Es hat sich durch die Studiengebühren wohl nicht viel verändert, das sagen auch Studenten, die schon studiert haben als es die Gebühren noch nicht gab.


Ich finanziere mein Studium durch 400 Euro-Jobs, was anderes ist auch nicht möglich neben dem Studium. Aber für mich war von Anfang an klar dass ich studieren werde, auch mit Studiengebühren, denn ich bin hier geboren und Freiburg ist eben eine Uni-Stadt."


Jan, 20

"Ich studiere seit einem Jahr und habe auch von Anfang an Studiengebühren bezahlt. Ich kenne niemanden, der wegen der Gebühren kein Studium begonnen hat. Meine Eltern unterstützen mich finanziell, außerdem habe ich vorher etwas angelegt und kann so Studieren, ohne nebenher zu jobben.

Allerdings könnte die Uni mit den Gebühren mehr für die Studenten tun. In Amerika bekommen die Studenten im Vergleich einiges mehr geboten als wir hier."

Bene, 20

"Ich habe von Anfang an Studiengebühren bezahlt und trotzdem war für mich klar, dass ich studieren werde. Ich hatte auch keine andere Idee, was ich sonst machen soll. Das Geld lässt sich ja auch irgendwie auftreiben. Man muss halt arbeiten oder die Eltern helfen aus.

Ich wohne im Wohnheim und dort gibt es Leute, die einen sozial schwächeren Hintergrund haben als ich und die haben schon zu kämpfen mit den Studiengebühren. Gerade dann wenn kein Erspartes vorhanden ist gibt es Probleme. Trotzdem sind die Gebühren hier, im Vergleich mit anderen Ländern, sehr moderat. "

Flora, 19

"In meiner Heimat Ungarn gibt es keine Studiengebühren. Es gab eine Volksabstimmung über die Einführung von Studiengebühren. Ich habe dafür gestimmt, da ungarische Universitäten sehr anspruchslos sind. Man muss etwas dagegen unternehmen, aber manche sagen, Studiengebühren würden da nichts nützen.

Ich finde die Studiengebühren hier nicht zu hoch. Aber trotzdem sind Studiengebühren problematisch. Ich wäre nicht in der Lage sie zu bezahlen, glücklicherweise habe ich ein Stipendium bekommen.""

Beate, 22

"Ich habe die ersten beiden Semester meines Studiums keine Gebühren bezahlt. Für mich, beziehungsweise für meine Eltern, war es schon eine Veränderung. Am Anfang haben meine Eltern die Gebühren bezahlt, inzwischen finanziere ich mir mein Studium mit Jobs. Das ist schon manchmal stressig.

Ich hätte aber auf jeden Fall studiert, auch wenn ich die Gebühren von Anfang an hätte zahlen müssen. Wenn man wirklich studieren will, dann sollte man bereit sein, die Gebühren zu zahlen."

 

Sophie, 23

"In meinem ersten Semester musste ich noch keine Studiengebühren zahlen. Jetzt zahlen glücklicherweise meine Eltern, deswegen war es für mich persönlich keine große Umstellung.

Ich glaube nicht, dass ich wegen den Studiengebühren nicht angefangen hätte zu studieren. Man hört immer nur von anderen Leuten, die überlegt haben ob sie studieren sollen oder nicht."

Dennis, 20

"Ich bin Erstsemestler und bekomme kein BAföG, weil meine Eltern zu reich sind. Trotzdem möchte ich meinen Eltern nicht die ganze Zeit auf der Tasche liegen. Ich hab mir in diesem Semester das Geld für die Gebühren selber erarbeitet und ich wünschte ich hätte jetzt schon das Geld für das nächste Semester.

Zusätzlich muss man ja auch noch Bücher und dergleichen kaufen, die teilweise sehr teuer sind. Demnächst bin ich leider auch arbeitslos, außerdem ist es doch recht stressig neben dem Studium zu arbeiten."

Nikolai, 21

"Ich zahle seit Beginn meines Studiums Studiengebühren. Ich wollte schon immer studieren und aus diesem Grund war es für mich keine Frage, wegen den Gebühren nicht zu studieren.

Natürlich ist es für manche Leute ein Hindernis, ich bekomme aber von meinen Eltern Unterstützung. Vor dem Studium und in den Semesterferien habe ich gearbeitet, um mir die Grundlagen zum Beispiel Klamotten zu finanzieren. Die Studiengebühren sind für mich kein großer Stress."

Katja, 23

"Ich bin Erstsemestler und bekomme glücklicherweise BAföG. Ohne diese Unterstützung hätte ich wirklich nicht studieren können, denn meine Eltern haben nicht genug Geld um die Studiengebühren und meine Miete zu bezahlen. Mit Jobben hätte ich auch niemals genug Geld verdienen können um studieren zu können."

Mehr dazu: