Umfrage: Endlich Ferien - und jetzt?

Rosa Marie Keller

Endlich Ferien! Für Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg geht jetzt die Erholung los. Rosa Marie Keller hat bei Freiburger Schülern nachgefragt: Wie war das Schuljahr, wohin geht’s in den Ferien und was sind die Vorsätze für das nächste Schuljahr?



Joel Schmitt, Friedrich-Gymnasium, Klasse 7

„Schade finde ich, dass unser  Klassenlehrer in die Türkei zieht. Mit diesem Schuljahr bin ich aber sehr zufrieden, nur ein bisschen pünktlicher hätte ich sein können. Mit meinem Freund habe ich bei den Projekttagen das Projekt ’Kleinfußball’ organisiert  – das war echt lustig.  In den Ferien geht’s nach Frankreich: Ich will ausschlafen, viel schwimmen und gut essen.“


Emily Andris, Droste-Hülshoff-Gymnasium, Klasse 8

„Erstmal will ich mich  erholen und nicht an  Schule denken. Am meisten freue ich mich auf eine Woche Tanz-Camp mit meiner Freundin. Die Eins in der Mathearbeit war die schönste Überraschung in diesem Jahr. Leider war meine Erdkundenote schlechter als gedacht. Im neuen Jahr will ich mich aber mehr anstrengen und besser vorbereiten.“

Johannes Ruhstorfer, Friedrich-Gymnasium, Klasse 10

„Mit meinem Zeugnis bin ich mehr als zufrieden. Im nächsten Schuljahr gehe ich in Dresden zur Schule. Meine Freunde werde ich vermissen, sogar die Lehrer – einige mehr, andere weniger. Mit meinen Freunden mache ich deswegen schon zu Ferienbeginn eine Radtour. Danach gibt es viel zu tun: Erst umziehen, dann die neue Stadt erkunden.“

Matthias Vogelsberger, Droste-Hülshoff-Gymnasium, Klasse 10

„Ich will ausschlafen und chillen,  im nächsten Jahr dann total aufdrehen.  Seit Sommer bin ich  im Droste Running Team. Ich habe bei vielen Läufen mitgemacht und bin  in meiner Kategorie schon einer der besten, will mich aber noch weiter verbessern. Die Noten sind ganz gut, Französisch habe ich zum Glück mit einer Drei abgewählt.“

Leonie Vogt, Droste-Hülshoff-Gymnasium, Kursstufe 1

„Ich wünsche mir, dass alles so glatt weiterläuft wie bisher. Trotzdem bin ich absolut ferienreif. Komplett  abschalten kann ich leider nicht: Ich muss noch zwei Referate vorbereiten. Mit dem Lernen habe ich aber keine Probleme. Die Highlights in diesem Jahr waren die Studienfahrt nach Stralsund und der Italienisch-Austausch mit Schülern  aus Siena.“

Justin Stahl, Friedrich-Gymnasium, Klasse 10

„Auf Hawaii werde ich in den Sommerferien gemeinsam mit meiner Familie schnorcheln und wandern – ohne an die Schule zu denken. Erst am Ende der Ferien werde ich die Schule dann wohl ein bisschen vermissen. Ab dem nächsten Jahr geht’s aufs Abi zu, da will ich mich mehr anstrengen. Mit der Chemie-Note bin ich aber schon jetzt sehr zufrieden.“

Mehr dazu:



[Foto 1: Photocase.de/Manun; Porträts: Thomas Kunz]