Umfrage: 2,20 Euro! Ist die Münsterwurst zu teuer?

Elisabeth Kimmerle

Die Freiburger Münsterwurst, die Lange Rote, ist um 10 Prozent teurer geworden - laut Standbetreiber eine Reaktion auf die Erhöhung der Standgebühren um 45 Prozent. Wir haben uns umgehört, was die Freiburger zum neuen Preis von 2,20 Euro sagen.



Gerhard:


"Es kommt drauf an, um wieviel die Standgebühr teurer geworden ist. Wenn jede Wurst 20 Cent teurer geworden ist, dann ist das ein bisschen zuviel, finde ich. Sagen wir mal, das Standgeld ist vielleicht fünf Prozent teurer geworden, dann ist 20 Prozent an der Wurst viel zu teuer. Wenn Sie überlegen, was die für nen Umsatz haben am Ende des Tages, dann ist das für die Erhöhung des Standgeldes viel. Sie hätten vielleicht um 10 Cent erhöhen können, aber nicht gleich um 20 Cent."



Christoph

"Billiger ist ja immer besser, aber wenns den Betreibern was bringt, ist das ja auch in Ordnung."



Martin

"Der Ärger verraucht mit jeder Wurst, die man zu sich nimmt."



Bernd und Sabine

"Es ist teuer, ja. Aber was die Wurst davor gekostet hat, weiß ich gar nicht. Wir haben jetzt trotzdem drei Stück gekauft. Wir kommen nur ganz selten hierher, da gönnen wir uns dann eine Wurst."



Maria

"Wenn die Standgebühr teurer geworden ist, dann müssen die das ja auch irgendwie anpassen."