Kartäuserstraße keine Einbahnstraße mehr

Ufer-Radweg beim Schwabentorwehr bald wieder offen

BZ-Redaktion

Der Dreisamuferradweg FR 1 beim Schwabentorwehr ist ab Donnerstag, 12. September, wieder offen. Gleichzeitig wird die Einbahnstraßenregelung für die Kartäuserstraße aufgehoben.

Die Arbeiten am Radschnellweg FR 1 werden vier Wochen früher abgeschlossen als geplant. Als "kleine Wiedergutmachung für die Sperrung", heißt es in einer Mitteilung der Freiburger Stadtverwaltung, werden Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter des Garten- und Tiefbauamts (GuT) am Schwabentorwehr ab 11.30 Uhr für etwa zwei Stunden Geschenke an die Radfahrenden verteilen. So gibt es unter anderem umweltfreundliche Trinkflaschen aus CO2-neutralem Zuckerrohr, Mulitfunktionstücher für den beginnenden Herbst und Sattelschoner.


Die Strecke wurde frisch asphaltiert, außerdem begradigte das GuT die scharfe S-Kurve an der Rampe zur Hildastraße. Eine Mauer, ein Geländer und die Schranke zur Hochwassersperrung wurden angepasst.

Während der Sperrung des Dreisamuferradwegs waren Kartäuser- und Wallstraße zunächst als Fahrradstraßen deklariert worden, eine Regelung, die immer wieder missachtet wurde (die BZ berichtete). Erst als die Kartäuser- zur Einbahnstraße gemacht wurde, ließen die Konflikte zwischen Rad- und Autofahrern nach. Auch diese Regelung hebt das GuT am Donnerstags wieder auf.

Mehr zum Thema: