Überführt dieser Knopf einen Tierschänder?

fudder-Redaktion

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat ein Tierschänder in Schallstadt-Mengen eine Stute und eine Ziege mit einem Gegenstand an den Genitalien verletzt. Möglicherweise hat der Täter ein Beweisstück am Tatort verloren.



Nach Darstellung der Polizei ist die Tat zwischen 20.30 Uhr (Donnerstag) und 7.45 Uhr (Freitag) auf einem nicht bewohnten Reiterhof nahe der L 187 begangen worden. Dabei wurde die Stute auch am Auge verletzt - sie muss in einer Tierklinik behandelt werden.


Eventuell hat sich jedoch auch der Tierschänder bei der Tat verletzt. Der Angriff auf das Pferd fand in einem Stall statt. Nach ersten Untersuchungen vor Ort muss sich die Stute in der Box heftig gewehrt haben, so dass sich der Täter durch das ausschlagende Tier verletzt haben könnte.

Außerdem: Die Ermittler sicherten am Tatort einen Knopf (siehe Foto), der nach erster Einschätzung vom Täter stammen müsste. Es handelt sich dabei um einen Knopf, wie er an Trachtenjacken, Janker bzw. Lodenjacken Verwendung findet. Die Ermittler fragen:
  • Wem ist am Freitagmorgen eine Person aufgefallen, die nicht erklärbare Verletzungen hat?
  • Wer kennt eine Person, die ein Kleidungsstück in ihrem Besitz hat, zu dem der abgebildete Knopf passt?
Hinweise nimmt die Polizei rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-4371 entgegen. Das so genannte anonyme Telefon 0761/41262 ist ebenfalls geschaltet. Per E-Mail können die Ermittler unter der Adresse kripo.freiburg@polizei.bwl.de erreicht werden.

Mehr dazu: