Innenstadt

Tramunfall am Bertoldsbrunnen verläuft glimpflich

BZ-Redaktion

Ein Fußgänger wurde am frühen Dienstagabend am Bertoldsbrunnen von der Tram erfasst. Der Mann hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend um kurz vor 18 Uhr. Eine Tram der Linie 5 in Richtung Rieselfeld bog in die Kurve auf die Kaiser-Josef-Straße ab, als sie den Fußgänger erfasste.


Der Mann, der nach Angaben der Feuerwehr mittleren Alters war, geriet glücklicherweise nicht unter die Bahn. "Für uns gab es deswegen zum Glück nichts zu tun", sagt Christian Ott von der Feuewehr Freiburg, die mit drei Wagen im Einsatz war. Auch zwei Notarztwagen waren vor Ort. Der Fußgänger konnte nach Angaben der Polizei selbständig in den Rettungswagen einsteigen. Die Fahrerin der Tram wurde von den Einsatzkräften ebenfalls betreut.

Es kam über für rund eine halbe Stunde zu einem Tramstau für Trams in Richtung Süden.