Schaden

Tramlinie 5 fährt nach Oberleitungsschaden wieder

Simone Höhl (aktualisiert um 11.39 Uhr)

Die Tramlinie 5 läuft wieder durch. Wegen eines Oberleitungsschadens war sie bei der Freiburger Uniklinik unterbrochen. Fahrgäste mussten einen Umweg fahren.

Zwischen Friedrich-Ebert-Platz und Komturstraße ging nichts mehr: Die Straßenbahn-Linie 5 ist am Montagmorgen für zwei Stunden unterbrochen gewesen. Grund dafür war ein Oberleitungsschaden an der Eisenbahn-Unterführung zwischen Uniklinikum und Hauptfriedhof, sagte auf BZ-Anfrage Andreas Hildebrandt, Sprecher der Freiburger Verkehrs-AG.


Bügel hat sich mit Leitung verhakt

Gegen 11 Uhr war die Panne behoben. Und auch der Grund für den Schaden klar: Der Stromabnehmer einer Straßenbahn des älteren Typs GT8N (Gelenktriebwagen mit acht Achsen und Niederflurabteil, kurz: Sänftenwagen) hatte offenbar einen Schaden, erklärte Hildebrandt. "Und der Stromabnehmer hat sich dann mit der Oberleitung verhakt."

Fahrgäste konnten, solange die Reparatur dauerte, nicht über den Friedhof und die Komturstraße fahren, sondern mussten die Tramstrecke über die Habsburgerstraße nutzen.