Tötungsdelikt Stefan Heim: Soko "Kneipe" verfolgt rund 80 Spuren

Carolin Buchheim

Mit Hochdruck sucht die Polzei nach dem Täter oder den Tätern, die in der Nacht zum Sonntag im Stühlinger den Gärtner Stefan Heim aus Holzhausen umgebracht haben. "Wir verfolgen gut 70 bis 80 Spuren", sagte heute morgen Polizei-Pressesprecher Karl-Heinz Schmid.

"Die Spuren sind sehr komplex", sagte Schmid. "In den Schwesternwohnheimen wohnen zum Teil hunderte Personen, da brauchen allein die Befragungen schon ihre Zeit." Eine heiße Spur sei bisher jedoch noch nicht dabei.


Zur Zeit laufen neben den Befragungen möglicher Zeugen auch noch kriminaltechnische Ermittlungen. So war gestern eine aus Karlsruhe angeforderte Spezialstaffel mit Polizeihunden im Einsatz, die den Bereich der Fehrenbachallee, wo die Leiche gefunden wurde, nach Blutspuren absuchten. Auch nach Fremd-DNA wird noch gesucht.

Schmid bat die Bevölkerung um Geduld. "Wir sind intensiv dran", sagte er. "Das geht nicht so schnell wie im Krimi."'

Mehr dazu: