Tödlicher Unfall auf der A5

Markus Hofmann

[Update 9:45 Uhr] Am gestrigen Sonntag hat sich gegen 23.10 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Freiburg-Nord und Freiburg-Mitte ein Unfall ereignet, bei dem ein Mensch getötet wurde.Nach bisherigen Ermittlungen war der Fahrer eines Autos mit seinem Fahrzeug verunfallt und an der Mittelleitplanke zum Stillstand gekommen. Der Fahrer stieg aus und wurde von einem nachfolgenden Auto erfasst. Die Autobahn ist zur Stunde gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Freiburg-Nord ausgeleitet.Die Polizei schildert später detailliert den Hergang des Unfalls: Zwischen den Anschlussstellen Freiburg-Nord und Freiburg-Mitte befuhr ein im Verwaltungsbezirk Schwarzwald-Baar-Kreis (Kennzeichen VS) zugelassener roter Kleinwagen mit Fließheck den rechten Fahrstreifen hinter einem Lkw. Der Fahrzeugführer dieses Autos schert zum Überholen aus, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der Fahrer eines von hinten aufschließenden schnelleren Pkw Mercedes muss deshalb stark abbremsen. Es gelingt ihm aber, seine Geschwindigkeit zu reduzieren und ein Auffahren zu verhindern. Der Fahrer eines weiteren nachfolgenden Pkw Golf aus dem Bereich Offenburg bremst ebenfalls stark ab, gerät ins Schleudern, kollidiert mit den Mittelleitplanken u nd bleibt entgegen der Fahrtrichtung etwa fahrbahnmittig stehen. Der 24 Jahre alte Fahrer steigt aus und informiert über sein Handy die Notrufzentrale der Polizei in Freiburg. Er befindet sich dabei auf der Fahrbahn stehend zwischen seinem beschädigten Pkw Golf und dem Mittelstreifen. Noch während er telefoniert wird er von einem Pkw BMW aus Hamburg erfasst und tödlich verletzt. Im weiteren Verlauf kollidieren noch zwei weitere Pkw in der Unfallstelle. Insgesamt werden dabei vier weitere Personen zum Teil schwer verletzt und müssen in die Kliniken eingeliefert werden. Zwei Augenzeugen, die mit ansehen mussten, wie der 24-jährige zu Tode kam, erlitten einen Schock.Der Fahrer des roten Kleinwagens mit Fließheck und VS-Kennzeichen und der Fahrer des Pkw Mercedes fuhren ohne Anzuhalten in Richtung Basel davon. Beide werden von der Umkircher Autobahnpolizei gesucht. Zeugen, die zum Verkehrsunfall und zu den gesuchten Fahrzeugen sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Umkirch, Telefon 07665/501-0 in Verbindung zu setzen.Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Fahrbahn voll gesperrt. Eine Ausleitung bei Freiburg-Nord war eingerichtet. Um 03.05 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.