Tina Dico im Jazzhaus: Musikalische Europareise zum Geburtstag

Sebastian Klaus

Am Freitagabend trat Tina Dico im ausverkauften Jazzhaus auf. Im Vergleich zum letzten Freiburger Konzert 2009 war diesmal auch ihre Band, allen voran der isländische Multiinstrumentalist Helgi Hrafn Jonsson, mit am Start.



Gleich zu Beginn des Konzerts kündigt die dänische Singer/Songwriterin an, die Menge „on a journey“ mitnehmen zu wollen. Wohin die Reise geht, erfährt der gebannte Zuhörer schon kurze Zeit später: Über ihre Lebensstationen London und Paris („Sacre Coeur“) geht es schließlich nach Kopenhagen ihre alte und neue Heimat.


Hauptsächlich präsentiert Dico routiniert Stücke ihres Best-Of-Albums „Welcome Back Colour“, manchmal rockig mit der ganzen Band, manchmal soft alleine mit der Akustik-Klampfe. Nur einmal wird sie dabei unterbrochen. Als das Publikum erfährt, dass die Sängerin am Vortag ihren 33. Geburtstag gefeiert hat, erntet sie ein spontanes Geburtstagsständchen. Ein Zeichen der Dankbarkeit für eine tolle Show mit viel Seele und Wärme an einem kalten Herbsttag.

Das Freiburger Publikum hofft auf ein Wiedersehen. Spätestens zum 34. Geburtstag.