Theatergruppen-Album (4): The ManiACTs

Kristina Bieda

Neben den bekannten Spielstätten wie Stadttheater, E-Werk und Wallgrabentheater gibt es in Freiburg viele freie Theatergruppen. Deswegen stellen wir in unserer Serie "Theatergruppen-Album" freie, studentische oder Schüler-Theatergruppen vor. Heute: The ManiACTs



Wie und wann ist eure Gruppe entstanden?

Die maniACTs gibt es schon sehr lange. Gleich nach dem 2. Weltkrieg hat ein Lektor des Englischen Seminars, Ron Sommer, angeblich ein Schüler Thornton Wilders, die Theatergruppe des Englischen Seminars in Freiburg gegründet. In den 70er Jahren war Bestsellerautor Dietrich Schwanitz ("Der Campus"), ein fester Bestandteil der Gruppe. Seit den 90er Jahren nennt sich das Ensemble ManiACTs.

Wer leitet eure Gruppe?

Es gibt keinen Leiter in eigentlichen Sinne. Die Gruppe bildet sich jedes Semester neu aus Leuten, die daran interessiert sind, ein Stück auf die Beine zu stellen. Zur Unterstützung gibt es "alte Hasen", die dafür sorgen, dass das gesammelte Wissen der Gruppe an neue Mitglieder weitergegeben wird, sodass auch Interessierte ohne Theatererfahrung bei uns Erfolgserlebnisse haben können.



Was für Stücke führt ihr so auf?

Ganz unterschiedliche. Voraussetzung ist nur, dass es Stücke von englischsprachigen Autoren sind. Grundsätzlich kann also jede/r ein Stück vorschlagen, ohne dass er/sie es auch inszenieren muss. 

Wie oft wird geprobt?

Zu Produktionszeiten mehrmals die Woche. Nach den Aufführungsterminen entsteht eine Pause, bis entschieden ist, welches Stück als nächstes aufgeführt wird.



Bisherige Auftritte & Erfolge?

In den letzten Jahren wurden Stücke wie "Measure For Measure", "The Foreigner", "Taking Sides", "The Revenger’s Tragedy" und viele mehr aufgeführt. Zum Teil wurden wir mit unseren Produktionen ins Stadttheater und ins Wallgraben Theater eingeladen.

Nächstes Projekt?

Heute Abend hat unsere Inszenierung von Arthur Millers "The Crucible" Premiere.



Wer kann mitmachen?

Prinzipiell jeder. Erfahrung wird nicht vorausgesetzt, nur Begeisterung fürs Theater. Gebraucht wird immer wieder jemand für Technik, Kostüme, Bühnenbild oder Requisiten, also alles, was so hinter der Bühne wichtig ist. Und wer aktiv auf der Bühne stehen will, sollte natürlich gute Englischkenntnisse mitbringen. 

Mehr dazu:

Was: "The Crucible" by Arthur Miller
Wann: 11., 12., 13. Juli sowie 18., 19., 20. Juli 2008, jeweils 19:30 Uhr 
Wo: Alte Universität, Theatersaal