Theater Freiburg: Premieren im Oktober

Kristina Mühlbach & Kristina Bieda

Neben den Opern und Schauspielen, die ihre Premiere bereits im September gefeiert haben, kommen auch ab Oktober viele neue Stücke zur Aufführung. Wir haben die nächsten Premieren für euch zusammengestellt.



Die europäische Verfassung

...ist eine theatralische Reflexion über die Verfassung Europas und eröffnet gleichzeitig die Reihe Festung Europa. Darin setzen sich Regisseure, Choreographen, Videokünstler, Bühnenbildner und Wissenschaftler mit der These auseinander: „Europa wird kulturell sein oder es wird nicht sein", ein seltsamer Satz, der die vergangene Spielzeit als Spruchband am Portal des Großen Hauses hing.

Was: Die europäische Verfassung
Wann: 4. Oktober, 20.30 Uhr
Wo: Kammerbühne, Theater Freiburg



In Schnee

Mit "In Schnee, die sechs Cellosuiten von Johann Sebastian Bach" feiert das Tanztheater pvc am 5. Oktober seine erste Premiere der Spielzeit. Inspiriert von Thomas Manns "Zauberberg", ist "In Schnee" eine Reflexion über die Begegnung des Menschen mit sich selbst im Niemandsland zwischen Traum und Realität.


Was
: In Schnee (Choreographie: Joachim Schlömer)
Wann: 5. Oktober, 19:30 Uhr
Wo: Großes Haus-Hinterbühne, Theater Freiburg

Worst Case

Kathrin Rögglas "Worst Case" stellt am 10. Oktober zum ersten Mal in der Spielzeit die Frage nach jenen Propheten des Untergangs, die das Ende der Welt nahen sehen, wenn wir nicht alle unser Leben radikal ändern. In vier Bildern reflektiert das Stück für Schauspieler und Puppen unseren Flirt mit der Katastrophe.

Was: Worst Case (Regie: Leopold von Verschuer)
Wann: 10. Oktober, 20 Uhr
Wo: Kleines Haus, Theater Freiburg



Lucio Silla

Die zweite Opernpremiere der Spielzeit, Mozarts "Lucio Silla", ist gleichzeitig Teil drei der Reihe "Mozarts Herrscherdramen" in Kooperation mit dem Theater Aachen. "Lucio Silla" ist das Psychogramm eines römischen Tyrannen, dessen machthungrige Generation das Römische Reich ins Verderben zu stürzen droht.

Was: Lucio Silla (Regie: Ludger Engels)
Wann: 15. Oktober, 19.30 Uhr
Wo: Großes Haus, Theater Freiburg



Nach-T-heater: AURORA, ÜBERNEHMEN SIE!

Eigentlich soll an diesem Abend der Troubadour im Theater gegeben werden, doch ein Stromausfall legt die geplante Vorstellung lahm. Damit die Zuschauer nicht planlos im Dunkeln herumirren, werden sie in die Obhut der Reinigungskraft Aurora Häussler gegeben. Die plaudert im Laufe des Abends über ihren Mann, ihre Arbeit am Theater und die Kunst im Allgemeinen. Dabei wird sie immer vertraulicher und gesteht dem Publikum schließlich ihre heimliche Leidenschaft für die Oper und den Bariton Titko. Eine Solonummer mit Witz und Herz.

Was: Nach-T-heater: "Aurora, übernehmen Sie!" (Regie: Steffi Bürger)
Wann: 18. Oktober, 22 Uhr
Wo: Wallgrabentheater