Ten Volt Shock auf Tour in Australien

Carolin Buchheim

Hat schon mal eine Band aus Freiburg eine Australien-Tour gemacht? Wir haben zumindest keine ausfindig machen können. Bis jetzt. Von Samstag an spielt die großartige Freiburger Noise-Rock-Band Ten Volt Shock zehn Termine im Land der Kängurus, Koalas und TimTam-Kekse. Bassist Mario Störkle erzählt, wie das passiert ist:



Es war irgendwann im White Rabbit, nach einem Konzert von Ten Volt Shock und der Band Kids of Zoo aus Melbourne. "Wir standen an der Theke, und der Sänger sagte: Es wäre ja toll, wenn ihr mal nach Australien kommen würdet", erzählt Ten Volt Shock-Bassist Mario Störkle. "Kennt man ja, solche Unterhaltungen, da wird nie was draus." Und überhaupt. Australien. So weit weg. So teuer. Doch es ist was draus geworden, tatsächlich: Von Samstag an ist die Noise-Rock-Band aus Freiburg auf Australien-Tour.


Total DIY, natürlich. "Unseren Sänger Frank hat die Idee total gepackt", erzählt Mario. "Zusammen mit dem Sänger von Kids of Zoo, Tim, hat er sich dann hingesetzt und die Termine gebucht. "Über die Netzwerke von Kids of Zoo konnten wir dann relativ problemlos zehn Konzerte auf die Beine stellen." Ein Bekannter aus Nancy, der für Ten Volt Shock mal in Frankreich Konzerte organisiert hatte, war nach Melbourne gezogen und hatte Kids of Zoo auf die Freiburger angesetzt. "Er will am Samstag auch zum Konzert kommen."

Dann startet die Tour in Geelong, einer Kleinstadt bei Melbourne. Danach stehen Termine in Melbourne selbst, in Kleinstädten im Norden von Victoria, in Canberra, Wollongong und Sydney an. Wo dort aus geht's wieder nach Hause.
Besonders freut sich Mario auf das Konzert in Leeton, einer Kleinststadt im Nirgendwo von New South Wales mit – laut Wikipedia – 6.733 Einwohnern. "Ich frag mich wirklich, wie viele Leute da kommen werden", aber Kids of Zoo haben da schon mal gespielt." Ein weiteres Highlight: ein Konzert in Melbourne mit der Band Scul Hazzards. "Ich bin ein großer Fan von denen", sagt Mario. "Die haben viele Jahre lang nicht gespielt und sind jetzt wieder zusammen, und darauf freue ich mich sehr. Allein deswegen lohnt sich der Weg."

Wie groß die Noise-Szene in Australien ist, das kann Mario noch nicht einschätzen. "Vielleicht, wenn ich da war." Auch wie groß die Clubs sind, in denen Ten Volt Shock auftreten werden, weiß er noch nicht, es ergoogelt hat er mit Absicht nicht. "Vielleicht sind das Läden, in die 80 bis 100 Leute passen, und wenn das gut gefüllt wäre, das wäre schon sehr gut. Aber es ist uns eigentlich total egal, wie viele Leute kommen."

Mario hat keine Illusionen, was die finanzielle Seite der Tour angeht. "Das ist wahrscheinlich ein riesengroßes Fiasko", sagt er. "Aber eins, bei dem wir Spaß haben werden. Wenn ich Geld verdienen wollte, würde ich in einer anderen Band spielen." Wer noch nie Ten Volt Shock gehört hat: "Wir klingen so, als würde man mit dem Auto gegen eine Betonwand fahren, zurücksetzen, und das so lange machen, bis eins davon kaputt ist. Man spürt es", sagt Mario. Seit dem Start im Jahr 2000 hat das Trio drei Alben, diverse Singles und Splits und eine Tour-DVD veröffentlicht. Im August hat das Trio in Straßburg ein neues Album aufgenommen; am 17. Mai 2013 ist Record Release Party im Slow Club. Fertig gemischt ist das Album bisher allerdings noch nicht. "Ich hoffe, wir haben dann auch was zu releasen!"



Ten Volt Shock @Schokoladen (Berlin 24/04/11)

Quelle: Vimeo
Ten Volt Shock Paris Miroiterie 2010
Quelle: YouTube


Ten Volt Shock - "moscow" -live@pdz- Besançon 2010



Quelle: YouTube


Mehr dazu:

[Bild: Ten Volt Shock]