Teilnehmer gesucht! Studie zu Second Life

Christoph Müller-Stoffels

Die Werbung verzweifelt an Second Life. Für die Wissenschaft wird das Metaversum erst interessant. An der Uni Zürich läuft eine Studie der Wirtschaftswissenschaften an, in der es um Erscheinungsformen in virtuellen Welten geht. Gesucht werden Teilnehmer. Zu gewinnen gibt es bis zu 60.000 Linden-Dollar.

Am Institut für Strategie und Unternehmungsökonomik der Uni Zürich läuft gerade eine Studie an, die im Zusammenhang mit der virtuellen Welt Second Life stattfindet. Teilnehmen kann, wer 15 Minuten Zeit hat und einen Second Life-Avatar besitzt. Da ausdrücklich keine besonderen SL-Kenntnisse nötig sind, kann im Prinzip jeder teilnehmen und die Chance bekommen, 60.000 Linden-Dollar (etwa € 180 oder CHF 290) zu gewinnen.


Die Ergebnisse der Studie fließen in die Diplomarbeit von Philipp Fischer, seit 2000 Student an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Vertiefung Betriebswirtschaft in Zürich. Es geht in der Arbeit um Erscheinungsformen in virtuellen Welten und deren marketingstrategische Bedeutung. Denn, so ist sich Fischer sicher, virtuelle Welten werden auch in Zukunft eine Rolle spielen.

Hier gibt es die Studie auf Deutsch.

Hier gibt es die Studie auf Englisch.

Update:

Die Studie läuft bis zum 14.07.2007. Mitgemacht!