Teho im White Rabbit Club

Bernhard Amelung

Teho ist einer, der gerne Neues ausprobiert. Ein Tüftler und Autodidakt. Der französische Produzent und Elektronikmusiker spielt an diesem Samstag im White Rabbit Club. Wie sein Live-Set klingen kann:



Seit seinem zwölften Lebensjahr bringt sich der Franzose Teho, der sonst auf den Namen Théo Vicente hört, das Spielen diverser Musikinstrumente bei. Zu Teenagertagen, die er in der südfranzösischen Stadt Montpellier verbracht hat, war es der Bass. Er hörte Rocksongs der 60er und 70er Jahre, von den Beatles, Pink Floyd und Jimi Hendrix. Stundenlang übte er einzelne Akkorde und Bassläufe nach Gehör ein und spielte sie aus dem Gedächtnis nach.


Jahre später entdeckte er die elektronische Musik, die er bis heute mit großer Leidenschaft spielt – an diesem Samstag auch im Freiburger White Rabbit Club. Ausgelöst haben diese Leidenschaft unter anderem das Daft Punk-Album "Homework" sowie die Melodiösität von Produzenten wie Nathan Fake und James Holden. Entsprechend ausladende Soundteppiche und hypnotisch raunende Bässe hat er  zum Markenzeichen auch seiner Live-Sets und Stücke gemacht.

Unterstützung bekommt Teho, der schon auf Stefan Bodzins Label Herzblut Recordings veröffentlicht hat und aktuell mit einer EP auf Parquet Records am Start ist, von Johnass. Für Deko und lichtmalerische Effekte sorgt das Kollektiv notanotherbrickinthewall.

Teho - Live at La Rêve (ADE 2015)

Quelle: Soundcloud


Mehr dazu:


Was:
Teho, Johnass, notanotherbrickinthewall
Wann: Samstag, 23. Januar 2016, 23 Uhr
Wo: White Rabbit Club [Foto: Teho/Nicolas Asdaris]