Tauschbörse

Tauschgeschäft über Facebook: 16-Jähriger in Weingarten ausgeraubt

BZ-Redaktion

Ein 16-Jähriger wollte sein Handy tauschen, am verabredeten Ort in Weingarten wurde er von zwei Jugendlichen ausgeraubt. Das Tauschgeschäft hatte er über Facebook vereinbart.

Ob es sich bei den Tätern um jene handelt, die sich mit dem 16-Jährigen über Facebook verabredet hatten, steht der Polizei zufolge noch nicht fest. "Die Ermittlungen laufen noch", sagt deren Sprecher Dominik Hank. Die Auswertung der Nachrichten, die über das soziale Netzwerk liefen, spiele dabei eine große Rolle.


Welche Facebook-Seite der Jugendliche nutzte, sei noch unklar. In dem Online-Netzwerk gibt es zahlreiche verschiedene Tauschbörsen. Über eines wollte der Jugendliche Hank zufolge sein Handy tauschen – gegen was, sei ebenfalls nicht klar.

Als der 16-Jährige an die vereinbarte Adresse vor einer Wohnanlage an der Krozinger Straße in Weingarten kam, hielten ihn die zwei jungen Männer laut Polizei fest, nahmen ihm Handy und einen niedrigen Geldbetrag ab und flüchteten.

Täter im gleichen Alter wie der Geschädigte

Der Geschädigte beschreibt die Täter nach Polizeiangaben wie folgt:
  • Der erste Täter ist zwischen 16 und 17 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sowie von "fester Statur". Er trug eine schwarze Schildmütze mit Gucci-Muster, ein schwarz-rot-kariertes Hemd sowie eine schwarze Bauchtasche. Sein Aussehen wird als "südländisch/türkisch" beschrieben, er sprach Deutsch.
  • Der zweite Täter ist ebenfalls zwischen 16 und 17 Jahre alt und schlank. Er trug ein schwarzes T-Shirt, eine kurze dunkle Hose. Seine Haare hatte er nach hinten gegelt. Er sprach Deutsch.
Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0761/882-5777.