StuSie: Notunterkunft für Studenten geöffnet

Friederike Günter

Für Studenten, die dringend ein Zimmer suchen, aber noch keines gefunden haben, hat das Studentenwerk am Seepark wieder eine Notunterkunft eingerichtet. Eine Übernachtung kostet dort 7 Euro. Hier kommen alle wichtigen Infos.



Viele Erstsemester suchen im Moment nach einer Bleibe. Wie jedes Jahr kurz vor Beginn des
Wintersemesters ist dies eine schwierige Suche. Studenten, die im Moment nichts finden, können in einerNotunterkunft in der Studentensiedlung (StuSie) übernachten. Das Studentenwerk richtet diesen provisorischen Unterschlupf ein. Vergangenes Jahr war die Lage besonders schwer, besonders ausländische Studierende hatten Mühe, etwas zu finden.


Dieses Jahr scheint die Situation ähnlich. Bis jetzt hätten sich aber weniger Menschen für eine Notunterkunft gemeldet, als befürchtet, so Renate Heyberger vom Studentenwerk: Neun Anmeldungen seien am vergangenen Wochenende eingegangen. Man bemühe sich darum, den Studenten bei der Zimmersuche zu helfen; dennoch komme es vor, dass manche noch nach
Semesterbeginn gezwungen seien, in der Notunterkunft zu übernachten.

Die Notunterkünfte sind bis zum 31. Oktober 2010 in der StuSie exklusiv für Studenten geöffnet. Neben einer Schlafmöglichkeit gibt es Duschen, eine Gemeinschaftsküche und WCs.

Website: Notunterkünfte des Freiburger Studentenwerks
Ansprechpartner: Jürgen Landenberger
Telefon: 0761 / 2101-204
mail: zimmer@studentenwerk.uni-freiburg.de
Preis: 7 € pro Übernachtung

Mehr dazu: