Vertrag 2017/18

Stürmer Marc Wittfoth bleibt beim EHC Freiburg

BZ-Redaktion

Nach Kapitän Philip Rießle, Topscorer Chris Billich, Lutz Kästle und Julian Airich hat auch Außenstürmer Marc Wittfoth für die kommende Saison bei den Wölfen unterschrieben.

Der gebürtige Kölner sei ein wichtiger Faktor im DEL2-Team der Wölfe, so der Verein. Marc Wittfoth vereine zwei Tugenden. Zum einen ist er ein absoluter Leistungsträger im EHC-Angriff, der sein Offensivspiel mit Köpfchen betreibt und ungemein produktiv ist: 37 Scorerpunkte in 58 Partien konnte er in der vergangenen Saison verbuchen. Zwischenzeitlich trug der 26-Jährige den Goldenen Helm des besten Punktesammlers.


Zum anderen sei Marc Wittfoth eine Kämpfernatur, die keinem Zweikampf aus dem Weg geht und in jeder Schicht jene Energie aufs Spielfeld bringt, die Eishockeyfans an diesem Sport lieben. Wittfoth gilt im Verein als Aktivposten, mannschaftsdienlicher Unruhestifter auf dem Eis, Integrationsfigur neben dem Eis und taktisch wertvoller Stürmer.

"Ich freue mich sehr darüber, weiterhin für den EHC Freiburg zu spielen. Wir haben hier in den letzten Jahren vieles gemeinsam aufgebaut und unser großes Ziel ist, diesen erfolgreich weiterzugehen", sagt Marc Wittfoth zu seiner Vertragsverlängerung.
Die Fans mögen Marc Wittfoth. Der Spieler des EHC Freiburg geht keinem Zweikampf aus dem Weg und bleibt dabei immer fair. Er stand den BZ-Lesern Rede und Antwort - im Chat zum Nachlesen