Stühlinger: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei und lässt Sozius verletzt liegen

David Weigend

Heute um kurz nach Mitternacht hat sich ein Rollerfahrer mit der Polizei eine Verfolgungsfahrt quer durch den Stühlinger geliefert, nachdem er einer Verkehrskontrolle ausgewichen war. Am Ende prallte der Flüchtige gegen einen Bordstein. Er ließ seinen Sozius verletzt liegen und flüchtete weiter.

Der Rollerfahrer war mit einem Sozius unterwegs. Auf der Sundgauallee überholte er recht zügig einen zivilen Streifenwagen der Polizei, woraufhin die Polizisten den Rollerfahrer kontrollieren wollten.


Die Aufforderungen, anzuhalten, ignorierte er und fuhr in rasanter Fahrt über Eschholzstraße, Egonstraße und Stürtzelstraße weiter. Auf der Wannerstraße gaben die Polizisten die Verfolgung auf, da für sie der Weg durch einen Poller versperrt war.

Der Rollerfahrer fuhr weiter und prallte nach Überqueren der Fehrenbachallee an der Straßenbahnhaltestelle Technisches Rathaus gegen einen Bordstein. Der Roller fiel um, Fahrer und Beifahrer stürzten heftig und verloren dabei ihre Schutzhelme. Der Sozius blieb verletzt liegen. Der Fahrer rappelte sich auf, nahm den Roller und flüchtete auf der Straßenbahntrasse (Verlängerung Wannerstrasse) in Richtung Westen. Um seinen Beifahrer kümmerte er sich nicht. Dieser, ein 51-jähriger Mann, musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dem Rollerfahrer gelang die Flucht.

Bislang ist lediglich bekannt, dass das Offenburger Kennzeichen, das am Roller montiert war, für ein Motorrad ausgegeben ist. Der verletzte Sozius machte keinerlei Aussagen, weder zum Fahrer noch zur Herkunft des Rollers. Die Verkehrspolizei bittet um Hinweise unter Telefon 0761/882-4371.