Studierende aus Furtwangen drehen im Stadtpark

Frederik Baumann

Heute filmen Studierende der Hochschule Furtwangen im Stadtgarten einen Imagefilm für das Öko-Institut Freiburg. Im Rahmen eines praktischen Projektes haben die zehn Studierenden diesen Auftrag übernommen.

Schon gestern haben die Studenten des Studienganges "Digitale Medien" mit den Dreharbeiten begonnen. Vier mal mussten Termine zum Filmen wegen schlechten Wetters abgesagt werden. Heute hat es dann aber schließlich geklappt. Der zuständige Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit des Öko-Instituts, Markus Werz (38), war auch dabei.


"Über den University-LipDub [fudder berichtete:Krasses Karaoke aus Furtwangen] bin ich auf die Studierenden aus Furtwangen gekommen. Das Video hat mir gefallen, weswegen ich mich für den Imagefilm an die Hochschule Furtwangen gewendet habe", sagt Werz. " Der Film soll unsere Leitgedanken visualisieren. Zum Thema Zukunft und Visionen wird beispielsweise ein Kind ein selbst gemaltes Bild als seinen Traum, seine Vision präsentieren. Das ist natürlich nur eine Szene von vielen. Den Aufbau und das Konzept des Films haben die Studierenden in Eigenarbeit erarbeitet."