Studiengebühren: Infos und Termine zum Boykott

Helena Barop

Gestern hat für Freiburgs Studenten die einmonatige Rückmeldefrist für das Sommersemester begonnen. Im Rahmen der Rückmeldung müssen die Studentinnen und Studenten von Uni und PH erstmals Studiengebühren in Höhe von 500 Euro entrichten. Der u-asta will mit einem Boykott dieser Gebühren die Einführung von Studiengebühren in letzter Minute verhindern. Helena hat Infos und Termine zusammgestellt, die für Freiburgs Studenten in den kommenden vier Wochen wichtig sind.



Boykott - um was geht's?

Studierende in Freiburg wollen versuchen, die Einführung von Studiengebühren in Höhe von €500 pro Semester in letzter Minute zu verhindern.
Dazu wurde ein von einem Anwalt geführtes Treuhandkonto eingerichtet, auf das boykottwillige Studenten die €500 überweisen können, die die Uni von ihnen verlangt.
Kommen bis zum Stichtag am 15. Februar, dem Ende der Überweisungsfrist der Uni, die Studiengebühren von 5500 Boykottierenden auf dem Treuhandkonto zusammen, wird das Geld zurückbehalten und die Studierenden nehmen Verhandlungen mit der Uni auf.
Dahinter steht der Gedanke, dass die Uni es sich weder politisch noch gesellschaftlich leisten kann, einen so hohen Anteil ihrer Studenten wegen Zahlungsverweigerung zu exmatrikulieren.
Wenn bis zum Stichtag weniger als 5500 Studierende überweisen, soll das Geld vom Treuhandkonto automatisch an die Uni überwiesen werden.

Termine

  • Ab sofort: Überweisung auf das Treuhandkonto möglich
  • Immer montags, 18.00: Info-Veranstaltung im HS 1098 (KG1), danach Glühweintrinken
  • 15. Januar: offizieller Beginn des Boykotts (Beginn des Rückmeldezeitraums für das Sommersemester/Uni)
  • 17.Januar: Einreichung der Musterklage einer PH-Studentin gegen Studiengebühren beim VG Freiburg, Habsburger Straße 100; 14 Uhr
  • 23. Januar: Boykott-Soli-Party im Keller 264
  • 24. Januar: Boykott-Kulturveranstaltung in der MensaBar
  • 26. Januar: Stichtag für die Einzahlung auf das Treuhandkonto für Studentinnen und Studenten der PH
  • 26. Januar: Demonstration für freie Bildung in Karlruhe (2. Jahrestag der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes, dass Studiengebühren erhoben werden dürfen); 14 Uhr
  • 15. Februar: Ende des Rückmeldezeitraums für das Sommersemester, Überweisungsfrist der Uni; Stichtag
  • ca. ab Anfang März: Bei Nicht-Bezahlung der Studiengebühren werden die Mahnungen mit einer weiteren Fristsetzung verschickt



Weitere Informationen:

  • Info-Hotline (zwischen 14 und 18 Uhr): 0761.2047590