Studentenwerk Freiburg gestaltet Website neu

Caro Buchheim

Pünktlich zum Semesterstart hat das Studentenwerk seine Website im frischen Design online gestellt: frisch, grün und übersichtlich kommt swfr.de jetzt daher.



Die Website des Studentenwerks, swfr.de war eindeutig in die Jahre gekommen - kleinteilig, unübersichtlich und voller veralteter Fremdinhalte. "Die Übersichtlichkeit war uns bei der Neugestaltung besonders wichtig", sagt Renate Heyberger vom Studentenwerk. Alle Inhalte, die nicht direkt das Studentenwerk und seine Angebote betreffen wurden auf studieren-in-freiburg.com ausgelagert. "Dieses Portal ist eine reine Linksammlung mit allem, was Studierende in Freiburg betreffen kann", sagt Heyberger.


Auf der Studentwerks-Website gibt's es für Studierende Infos zu den Studentenwerks-Angeboten in Bezug auf Geld, Essen & Trinken, Wohnen, Beratung und Veranstaltungen. Auf der Startseite gibt's die aktuellsten Infos zuerst, darunter auch ein Angebot von der Pinnwand des internationalen Club. Die allermeisten Bereiche der Website kann man über eine aufklappende Navigation in der Topleiste der Seite direkt ansteuern.

Die meisten Fehler und Probleme, die der Start einer so großen Website mit sich bringt sind schon ausgemerzt, eine wichtige Sache soll allerdings noch verbessert werden: die Speisepläne für die zwölf Mensen und Ausgabestellen, die das Studentenwerk in Freiburg und der Region betreibt. "Noch sind es drei Klicks bis zum Mensaplan", sagt Heyberger. "Das ist ja sicher für die meisten Studierenden die wichtigste Information, wenn sie unsere Website besuchen."

Feedback zur neuen Website ist erwünscht - sowohl über die Studentenwerk Freiburg-Facebook-Page als auch via info@swfr.de.

Mehr dazu:

[Disclosure: Was uns bei fudder natürlich besonder freut - die gut behütete Dame, die zur Zeit die Startseite des Studentenwerks ziert, ist unsere Mitarbeiterin Heng!]