Streitgespräch: Was ist der richtige Umgang mit der AfD?

Felix Klingel

Ignorieren, Stigmatisieren, Konfrontieren oder Exkludieren – was ist der richtige Umgang mit der rechtspopulistischen AfD? Zu diesem Thema findet am Donnerstag, 15. Dezember, um 20 Uhr ein Streitgespräch mit zwei Politik-Professoren statt.

Gegründet 2013 sitzt die Alternative für Deutschland (AfD) bereits in zehn Länderparlamenten. In den Landtag von Baden-Württemberg ist sie 2016 als drittstärkste Kraft mit 23 Abgeordneten eingezogen. Und auch bei der Bundestagswahl 2017 könnte sie mit einer zweistelligen Prozentzahl das erste Mal auf Bundesebene in den politischen Betrieb kommen – schenkt man den aktuellen Umfragen Glauben.


Aus dem politischen Alltag ist die AfD nicht mehr wegzudenken

So sehr die Partei im Inneren auch zerstritten scheint – aus dem politischen Alltag ist sie erst einmal nicht mehr wegzudenken. Die Frage ist aber: Wie gehen die etablierten Parteien mit einer Partei um, die es sich als rechtspopulistische Protestpartei zum Ziel gesetzt hat, den politischen Betrieb zu stören?

Darauf wissen nicht nur Mandatsträger und Medien keine Antwort. Auch die deutsche Politikwissenschaft beschäftigt sich mit dem Phänomen und ist auf der Suche nach Antworten.

Professor Wolfgang Schroeder von der Uni Kassel und Professor Werner J. Patzelt von der Technischen Universität Dresden treffen sich am Donnerstag, 15. Dezember, in Freiburg zu einem Streitgespräch über den richtigen Umgang mit der AfD.

Hilft der "kommunikative Nahkampf"?

Patzelt empfiehlt dabei den "kommunikativen Nahkampf" mit der AfD, während Schroeder sich dafür einsetzt, dass sich die etablierten Parteien enger vernetzen und ein Signal für eine liberale und offene Gesellschaft setzen sollten.

Die Veranstaltung wird moderiert vom Markus Pfalzgraf (SWR, Redaktion Landespolitik) und Dr. Michael Wehner (Leiter der lpb-Außenstelle in Freiburg)
Was: Streitgespräch – Was ist der richtige Umgang mit der AfD
Wann: Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr
Wo: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kollegiengebäude I (KG I), Hörsaal 1199, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg
Eintritt: Frei