Stinkefinger mit Folgen

David Weigend

Gestern Nachmittag fuhr eine Frau mit ihrem Kleinwagen an der Anschlussstelle Freiburg-Mitte auf die Autobahn und scherte recht knapp vor einen zivilen Streifenwagen der Polizei ein.

Zum Unfall kam es nicht. Die Frau war aber vermutlich von ihrer fahrerischen Leistung so begeistert, dass sie sogleich den hinter ihr fahrenden Polizeibeamten zweimal den Stinkefinger zeigte. Diese unverschämte Reaktion konnten sich die beiden Zivilfahnder nicht erklären und hielten die 31-Jährige auf dem nächsten Parkplatz an.


Die verständigten Kollegen kümmerten sich anschließend um die Frau. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung zu, auch ihre fahrerische Leistung beim Einfahren auf die Autobahn wird geprüft und kann führerscheinrechtliche Konsequenzen haben.