Stinkefinger-Emoticon fürs Smartphone genehmigt

Daniel Laufer

Peer Steinbrück hat vorgelegt, jetzt zieht auch das Internet nach: Wir bekommen den Stinkefinger endlich auch als Emoticon fürs Smartphone.



Peer Steinbrück hat vorgelegt, jetzt zieht auch das Internet nach: Wir bekommen den Stinkefinger endlich auch als Emoticon - das meldet die Süddeutsche Zeitung. Zu verdanken haben wir das dem sogenannten Unicode-Konsortium. Ihm gehören Softwareunternehmen wie Apple, Microsoft oder Google an. Sie haben nun Einsicht gezeigt und den Stinkefinger für den neuen Zeichensatz Unicode 7 genehmigt, gemeinsam mit 249 weiteren neuen Emoticons. Damit gesagt werden kann, was gesagt werden muss.


Mehr dazu: