Stinkbombe in Linie 1 explodiert

Markus Hofmann

Am heutigen Sonntagabend ist gegen 21:40 Uhr eine Stinkbombe in der Straßenbahn-Linie 1 (Richtung Landwasser) kurz nach der Haltestelle "Am Bischofskreuz" explodiert. Es hat gestunken wie die Pest! Ekelhaft!



Dem Schall nach muss die Stinkbombe wenige Meter hinter mir in meinem Rücken hoch gegangen sein. Es klang, als ob ein Spaßvogel eine Schreckschusspistole abgefeuert hätte. Die Insassen der Bahn erschreckten sich. Ich dagegen gab mich künstlich gelassen und las Zeitung.


Hätte ich mich umgedreht, hätte ich vielleicht den Witzbold gesehen, der das widerliche Stinketeil in der Tram deponiert hat. So blieb nur der Gestank, der sich wenige Sekunden später in der Straßenbahn breit machte. Kollektives Naserümpfe, zum Glück stieg ich eine Station später aus. Hat zufällig jemand den Stinkbomben-Witzbold gesehen?

Mehr dazu: