Steinewerfer auf der Autobahn

Markus Hofmann

Gefährlicher Unfug: Auf derAutobahn A5 Höhe Neuenburg haben Unbekannte am gestrigen Montag zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr neun Autos durch Steinwürfe beschädigt. Es gab keine Verletzten.

Neun Fahrer, deren Autos durch Steinwürfe beschädigt worden sind, meldeten sich am Montagabend innerhalb kurzer Zeit bei der Polizei. Alle waren auf der AB 5 in Höhe Neuenburg (Fahrtrichtung Karlsruhe) unterwegs und von Unbekannten mit Steinen beworfen worden. Die Schäden sind nicht sonderlich hoch, verletzt wurde niemand. Abgespielt hatte sich dieser gefährlicher Unfug zwischen 17.30 Uhr und kurz vor 18.00 Uhr unweit der Ausfahrt Müllheim-Neuenburg. Die Ermittlungen der Polizei belegen anhand dort vorgefundener Spuren, dass der oder die Werfer auf dem Lärmschutzwall entlang der Autobahn (dahinter verläuft parallel die so genannte Westtangente von Neuenburg, die Werfer hatten sich etwa in Höhe der Narzissenstraße postiert) zugange waren. Auch wenn sich diese im Schutz von Buschwerk und kleineren Bäumen bewegt haben dürften, könnten sie von Bewohnern angrenzender Häuser beobachtet worden sein. Die Polizei warnt vor diesem äußerst gefährlichen Tun und bittet dringend um Hinweise unter 0761/882-1310 oder an das so genannte anonyme Telefon bei der Kriminalpolizei Freiburg, Telefon 0761/41262.