Freiburg

Stein von Motel-One-Baustelle fällt 18-Jährigem auf den Kopf

Sina Gesell & BZ-Redaktion

Beim Vorbeilaufen an der Motel-One-Baustelle am Siegesdenkmal ist einem Jugendlichen ein Stein auf den Kopf gefallen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Vorfall, den Polizeisprecherin Laura Riske auf BZ-Nachfrage bestätigt, ereignete sich am Mittwoch. Nach ihren Angaben ist der 18-Jährige gegen 10.30 Uhr an der Baustelle des Hotels Motel One vorbeigelaufen, das an exponierter Stelle an der Ecke von Friedrichring und Habsburgerstraße gebaut wird. Dabei sei ihm ein Stein auf den Kopf gefallen, wovon er eine Risswunde davongetragen habe.


Riske zufolge hat der junge Mann daraufhin versucht, mit den Bauarbeitern in Kontakt zu treten; dies sei aber an sprachlichen Barrieren gescheitert. Der Jugendliche habe sich anschließend selbst in medizinische Behandlung begeben.

Über die Größe und Art des Steins konnte Riske keine Angaben machen. Es sei jedoch sicher, dass er von der Baustelle stammt.

Wo ist der Jugendliche entlanggelaufen?

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Dabei muss laut Riske geklärt werden, wo genau der Jugendliche entlang gelaufen ist und ob er sich dort hätte aufhalten dürfen. Oder ob die Baustelle eventuell ungesichert war.

Das Budgethotel Motel One mit 252 Zimmern soll im Sommer eröffnen. Die Hotelgruppe hat ihren Sitz in München.

Mehr zum Thema: