Stegen: Weinfassrollen und Baumstammwurf

David Weigend

Am Sonntag starten in Stegen-Wittental die Highland Games nach schottischem Vorbild. Es gilt, sich unter anderem in folgenden Disziplinen zu bewähren: Baumstammslalom, Fasshochwurf, Tauziehen, Baumstammwurf und Farmers Walk. Zitat aus den Antrittsbedingungen: "Beim Wiegen muss aus ästhetischen Gründen der Genitalbereich verdeckt bleiben."



Ihren Ursprung haben die schottischen Spiele in der Auswahl der geschicktesten Krieger und schnellsten Botenläufer. In Zeiten des Friedens scharten die Häuptlinge der Clans ihre stärksten Männer um sich, damit sich diese im sportlichen Wettkampf mit benachbarten Clans messen konnten.


Die Highland Games in Stegen fanden ersmals 1999 statt. Die Sportler traten in sieben Disziplinen gegeneinander an. Inzwischen beträgt die Siegprämie 250 Euro. Bei den einzelnen Disziplinen kommt es sowohl auf Kraft, als auch Geschick an, besonders beim Baumstammslalom.

Neu in diesem Jahr ist das Weinfassrollen: Der Teilnehmer muss ein etwa 333 Liter fassendes Fass so schnell wie möglich in einem Rundkurs bewegen, zwei Durchgänge lang.

Außerdem gibt es einen Mannschaftswettbewerb. Ein Team besteht aus vier Sportlern sowie maximal einem Ersatzmann (-Frau). Die Teams messen sich in drei Disziplinen: Tug´o´war, Pushing the barrel und Team-Tree Trunk Slalom. Alle Besucher werden versorgt mit Blasmusik, Essen und Trinken.

[Foto: dpa]

Website: Highland Games Stegen

Was: Highland Games Stegen
Wann: Sonntag, 23. August 2009, 11.30 Uhr (Siegerehrung 17 Uhr)
Wo: Stegen-Wittental
Startgebühr: 5 €
Anmeldung: Kontaktformular