Spenden für Tsunami-Opfer via Farmville

Miriam Steimer

Neben konventionellen Spenden etabliert sich in sozialen Netzwerken weiter eine neue Art der Unterstützung: In Spielen wie CityVille, FarmVille, Zynga Poker oder FrontierVille können User durch den Kauf virtueller Güter die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Japan unterstützen.

Wer zum Beispiel im Computerspiel Farmville eine Kuh kauft oder in CityVille Süßkartoffeln kann so für die Menschen Japan spenden. Der Social-Game-Hersteller Zynga hat kurz nach der Katastrophe diese Spendenaktion eingerichtet.


Die Spiele können über Facebook oder MySpace genutzt werden und haben dort viele Anhänger. Normalerweise behält Facebook einen Anteil von 30 Prozent auf Käufe innerhalb der Plattform, doch diese sollen nun mit in den Spendenfonds fließen. Nach Angaben von netzwelt.de hat die Aktion nach zwei Tagen schon über eine Million US-Dollar eingebracht.

Der Erlös soll zu 100 Prozent an den Save-the-Children-Fonds abgeführt werden. Save the Children ist nach eigenen Angaben eine der größten unabhängigen Kinderrechtsorganisation der Welt, die bereits seit 25 Jahren in Japan arbeitet. Ihre Katastrophenteams sind auf dem Weg in die Präfektur Miyagi, in der vom Erdbeben am schwersten betroffenen Region im Nordosten des Landes.

Auch auf der Website von Zynga ist ein Spendenformular eingerichtet. Bereits bei der Erdbeben-Katastrophein Haiti war die Firma mit einer solchen Spendenaktion erfolgreich.

Wer lieber auf herkömmliche Weise spenden will, kann mit den entsprechenden Kennwörtern Geld überweisen oder die Internet-Formulare der Hilfsorganisationen nutzen. Hier einige Spendenkonten: Diakonie Katastrophenhilfe unter dem Kennwort "Erdbebenhilfe Japan": Konto 502707, Postbank Stuttgart, BLZ 60010070 oder online: diakonie-katastrophenhilfe.de Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 66020500 oder online: caritas-international.de Aktion Deutschland Hilft unter dem Stichwort "Erdbeben/Tsunami Japan": Konto 102030, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 37020500; per Spendenhotline: 090055102030 oder online: aktion-deutschland-hilft.de Charity SMS: SMS mit adh10 an die 81190 senden (10 Euro zzgl. üblicher SMS-Gebühr) Deutsches Rotes Kreuz unter dem Stichwort "Tsunami": Konto: 414141, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 37020500

Mehr dazu: