Sotruefestival von Hans Entertainment verhindert - zum zweiten Mal

Daniel Laufer

Das Universal D.O.G. hat das Sotruefestival von Hans Entertainment abgesagt. Ende August sollte es in der Lahrer Diskothek stattfinden. Der Facebook-Star verkauft derweil weiter Tickets:



Das Sotruefestival von Facebook-Star Hans Entertainment wird nun doch nicht im Universal D.O.G. stattfinden. Darüber hat die Lahrer Diskothek die Stadtverwaltung am Mittwoch informiert.


Es ist bereits das zweite Mal, dass der Veranstalter umdisponieren muss. Die SAG GmbH des Emmendingers Jan Schnürle wollte ursprünglich das Sotruefestival Anfang September in Herbolzheim ausrichten - auf einer Wiese am Bahnhof neben der Diskothek ATlantis. Bürger wehrten sich, sammelten Unterschriften und sprachen von einer "13-stündigen Dauerbeschallung".

Die Stadtverwaltung Herbolzheims fürchtete um die Sicherheit der Gäste. "Wir wissen alle, was Duisburg erlebt hat - mit 21 Toten", sagte Bürgermeister Ernst Schilling. Also verweigerte das Rathaus die Genehmigung. Auch die Besitzerin besagter Wiese entschied, die Fläche für das Festival nicht zur Verfügung zu stellen.

Hans Entertainment verkauft weiter Tickets

Hans Entertainment reagierte - wie gewohnt - auf Facebook: "Kennt ihr diesen Hans Entertainment-Moment, wenn alle Bürgermeister in der Region Panik wegen des Festivals schieben - wir aber eine geile Ausweich-Location gefunden haben?" Kurzerhand hatte der Veranstalter, das "Sotruefestival" nach Lahr in die Diskothek Universal D.O.G. verlegt - auf den 29. August.

Nun könnte Schnürle das Sotruefestival abermals verlegen. Die Chancen, eine Ausweichfläche in Lahr zu finden, dürften allerdings gering sein. "Da ist natürlich zu prüfen, ob sich die Fläche dafür eignet - es gibt ganz klare rechtliche Rahmenbedingungen", sagt Rathaus-Sprecherin Nadja Heine. Aber auch: "Von Seiten der Stadt Lahr besteht wenig Interesse daran, diese Veranstaltung durchzuführen."

Bis zum Freitagmittag hat Hans Entertainment die Planänderung auf seiner Facebook-Seite noch nicht verkündet. Auch zwei Tage nach der Absage werden noch Tickets verkauft - für 12,90 Euro das Stück. Die VIP-Tickets kosten sogar 44,90 Euro.

Zur Person

Seit Mitte Mai ist der Kenzinger Christopher Hans zu einem Internet-Star geworden. Mehr als 250.000 Fans hat er auf seiner Facebook-Seite Hans Entertainment. Dabei macht er nicht mehr, als kurze Videos aufzunehmen, in denen er in seine Handykamera spricht. Der 21-Jährige ist ein Phänomen, verkauft T-Shirts und tourt neuerdings als Star-Gast auf Partys durch Deutschland.

Mehr dazu:

[Foto: Hans Entertainment Facebook/Promo]