Sophie Passmann landet mit Unboxing-Video zur Wahl einen Viral-Hit

Eyüp Ertan

Auf Instagram werben Influencer für alles mögliche, was ihnen Beauty- und Modefirmen zuschicken. DASDING- Moderatorin Sophie Passmann hat den Spieß umgedreht und statt für Beautyprodukte für die Bundestagwahl geworben. Der Zuspruch im Internet ist enorm.

Zuletzt ist die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen wieder gestiegen, die Tendenz seit den 1970er Jahren ist aber eindeutig: Laut Statistagehen immer weniger Menschen zu Wahlen. Eine eigentlich traurige Entwicklung, da freie und faire Wahlen noch immer nicht in allen Ländern der Welt ermöglicht werden.


Sophie Passmann, Radiomoderatorin bei DASDING und Poetry Slammerin, hat zwei Tage vor dem TV Duell auf Twitter auf besondere Art und Weise auf die Ankunft ihrer Wahlunterlagen hingewiesen: Im Stile eines Instagram-Influencers präsentierte sie ihre Unterlagen, als würde es sich um eine neues Mode- oder Beautyprodukt handeln.



Die Reaktionen auf das Video hätte sie selber so nicht erwartet – knapp 2.800 Menschen haben das Video retweetet, 6.700 haben auf gefällt mir geklickt. Auf die Frage, ob die Politikstudentin Influencer oder Nichtwähler weniger mag, sagt sie: "Nichtwähler mag ich eher, die kann man versuchen zu überzeugen, zur Wahl zu gehen. Influencer kann man nicht überzeugen, ihren Account zu löschen."

Auf Facebook, wo das Video zuerst erschienen ist, geht es noch steiler: knapp 42.000 Aufrufe sind bislang zusammengekommen, unzählige Male wurde das Video auch hier geteilt. Auf Instagram sind es bislang knapp 2.900 Klicks.



Vom TV Duell am Sonntagabend war sie ziemlich enttäuscht: "Seit Jahren versucht man das gleiche Konzept durchzusetzen, aber sowohl in Talkshows als auch bei TV Duellen scheißen die Sender drauf, dass wir 2017 haben. Man könnte sich auch spannendere Dinge ausdenken."

Tipp: Am kommenden Samstag, 9. September, könnt ihr Sophie Passmann als Poetry Slammerin beim großen BZ-Wahltag beim Pressehaus live erleben (Programm)



Mehr zum Thema: