Sonntag im Konzerthaus: Götz Alsmann und die SWR Big Band

Matthias Cromm

Wir geben's zu: fudder-Autor Matze hat schon diverse Lobeshymnen auf Götz Alsmann gesungen, aber was sollen wir sagen: wir haben ihn schon wieder genötigt, eine neuee anzustimmen, denn am Sonntag tritt Alsmann wieder mal in Freiburg auf. Und er hat gewaltige Verstärkung im Gepäck: die SWR Big Band.

SWR Big Band im Rolf Böhme-Saal - das hört sich erstmal ziemlich hölzern. Dem Stimmungstöter Konzerthaus auch nur ein Quäntchen Atmosphäre einzuswingen, das steht in punkto Machbarkeit irgendwo zwischen Quadratur des Kreises und Utopia. Trotzdem, die SWR Big Band ist als offizielle Erbin von Erwin Lehns Südfunk-Tanzorchester die Queen of Swing.


Immerhin ist sie nicht nur durch Kollaborationen mit Miles Davis, Chet Baker, Maynard Ferguson, Max Greger, Paul Kuhn, Hugo Strasser und Bill Ramsey geadelt, sondern auch durch die musikalische Gestaltung der großen TV-Shows alter Schule wie Peter Frankenfeld und Konsorten.

Hört sich nach deiner Grossmutter an? Vielleicht, aber Swing ist dennoch die erste Jugendkulturbewegung und was da in den 20er und 30er Jahren angezettelt wurde, lässt Wacken aussehen wie ein katholisches Mädchenpensionat. Die Idee, im klassischsten Falle 17 Personen auf eine Bühne zu stellen, Bläser zu vermehrfachen und Jazz zum Tanzen zu spielen, entwickelte eine Schubkraft als würde man Dr. Motte die Siegessäule in den Popo rammen. Was ich damit sagen will: nie wieder hat die Jugend etwas Wilderes angezettelt.

Was das alles im Konzerthaus zu suchen hat? Das ist wahrscheinlich dem Umstand geschuldet, dass man heute irgendwie das Gefühl nicht los wird, als seien Massenhysterie und Feuilletonkultur nie wieder so nah aneinander gewesen. Irgendwie passt das ja auch prima zu Götz Alsmann, und darum sitzen der Retter des deutschen Jazzschlagers und die SWR Big Band bereits zum dritten Mal in einem Boot, um die Lanze für Swing und Unterhaltung in positivsten Sinne zu brechen.

An den grossen Plauderer Götz Alsmann sind schon alle positiven Attribute des gehaltvollen Entertainments herangeschrieben worden. Kurzum: er wird uns klug amüsieren, musikalisch beglücken und er wird eine Augenweide sein. Anzug, Brille, Frisur, Anschlag, Mundwerk werden zweifellos sitzen wie eine Eins. Er wird Antworten auf bisher ungestellte Fragen aus dem Ärmel schütteln, und als Reiseführer durch einen kleinen Teil seiner musikalischen Welt führen, denn er ist nicht nur Unterhalter, er ist nicht nur Wissenschaftler und Dozent – er ist Connaisseur.

Neben der quirligen Clownerie in der WDR Sendung Zimmer Frei vertreibt sich Prof. Dr. Götz Alsmann seine Zeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität, mit der Götz Alsmann Band und mit seinen phantastischen Radiosendungen „Rock'n'Roll mit Professor Bop" und „Go, Götz, Go!“. Wie sagte er doch selber: „[…] für alle, die Easy Listening nicht auf die leichte Schulter nehmen."

Mit dabei sind ausserdem Max Mutzke, Sandie Wollasch und Fola Dada.

Mehr dazu:

Was: Götz Alsmann und die SWR Big Band - Beschwingt ins neue Jahr
Wann: Sonntag, 13. Januar 2013, Einlaß 18 Uhr, Beginn 19 Uhr
Wo: Konzerthaus Freiburg, Rolf Böhme-Saal
Tickets: ab 25,50 Euro
[Bild: Promo]