Stadtkultur

So vielfältig sind die Kioske in Freiburg

Bettina Gröber

Zugegeben, Freiburg ist Kiosk-Diaspora. Und immer mehr Kioske verschwinden. Dabei gehören sie zu einer Stadt und können Snackbar, Trendlokal und Treffpunkt sein. Wir stellen sechs Freiburger Kioske vor.

Der Traditionelle

Seit mehr als 30 Jahren steht Christine Goldschmidt im Kiosk am Holzmarkt, 1984 hat sie ihn gekauft. "Mit Leib und Seele" mache sie diesen Job, so die 75-jährige, "am meisten Freude macht es mir, mit den Menschen zusammenzukommen, mich mit ihnen zu unterhalten, sie erzählen zu lassen." Direkt gegenüber vom Freiburger Amtsgericht verkauft Goldschmidt ein traditionelles Kiosk-Sortiment, von der Tageszeitung über Süßigkeiten bis zu Zigaretten. Letztere, so Goldschmidt, verkauften sich am besten – "leider". Dass sie Tür an Tür mit Justitia arbeitet, hat bislang keine hohen Wellen im "Büdchen" geschlagen. Nur einmal habe einer, der dem Richter entwischen wollte, auf der Flucht die Zeitungsständer umgestoßen.
Der Kiosk am Holzmarkt
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr, Sonntag von April bis Oktober 10 bis 12 Uhr

Der Innovative

Ein "richtiger" Kiosk ist der "Biosk" nicht: "Wir sind ein Café in der Hülle eines Kiosks", sagt Lars Millentrup (37), der seit 2008 Besitzer des Häuschens bei der Stadthalle ist. Verkauft werden fast ausschließlich Bio-Produkte, ob nun Kuchen oder Schokoriegel. "Beim Kaffee ist alles Bio", so Millentrup, und der sei auch das Beliebteste bei den Kunden. Mittags gibt es Suppen und Quiches. Bunt gemischt ist die Kundschaft des "Biosk": Viele Leute aus dem Quartier, aber auch Biker machen hier gerne Station. Auch Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Stadthalle kommen vorbei. Die ursprüngliche Idee sei es gewesen, ein anderes Publikum als das eines "normalen" Kiosks anzusprechen, erzählt Millentrup. Dazu passt auch das Sortiment oder vielmehr das, was nicht enthalten ist: Alkohol, Zigaretten, Lotto – Fehlanzeige.
"Biosk" an der Stadthalle
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Der Gourmet

Hier kommen auch Genießer auf ihre Kosten: Am Kiosk von Franz-Josef Kiefer an der Ecke Günterstal-/Lorettostraße kann man sich nicht nur mit Zeitschriften, Zigaretten oder einer kleinen Zwischenmahlzeit versorgen. Denn der 51-jährige, der den Kiosk seit 18 Jahren betreibt, hat auch ein eigenes Weingut in Munzingen. Und von dort kommen badische Weine und selbst gebrannte Schnäpse ins Sortiment des Kiosks. Außerdem kann man bei Kiefer frisches Obst und, wenn Saison ist, auch Spargel kaufen. Das wissen die Käufer zu schätzen, viele sind laut Franz-Josef Kiefer Stammkunden. "Man merkt auch, dass die Menschen den persönlichen Kontakt schätzen", ist er überzeugt. Sein Kiosk sei daher auch ein Ort, "wo sie mal drei Worte loswerden können".
Kiosk Kiefer, Günterstalstraße 58
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 6.45 bis 19 Uhr

Der Gesunde

Herzlich und mit dem typisch südländischen Charme begrüßt Claudio Puelo die Kunden im "Maracuja" im Erdgeschoss des Karlsbaus. Seit 20 Jahren lebt der Italiener in Freiburg, den Kiosk betreibt er seit vier Jahren. Klar, zu einem echten Kiosk gehören Comic-Hefte, Postkarten oder Lollis – und all das findet man auch bei dem 49-jährigen. Aber lohnenswert ist ein Besuch vor allem wegen der großen Auswahl an Säften und Fruchtshakes, die Claudio Puelo serviert. Alles wird frisch zubereitet, als Kunde kann man den Weg von Banane, Orange & Co. aus der Theke in den Mixer mit eigenen Augen verfolgen. Auch der Kiosk "Maracuja" hat seine Stammkunden. Und die kommen, so Claudio Puelo mit lachend, aus zwei Gründen: "Einerseits wegen der Säfte, andererseits wegen mir."
Kiosk "Maracuja", Auf der Zinnen 1
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonn-und Feiertage 11 bis 17 Uhr

Der Nachbarschaftstreff

Ganz familiär geht es zu am Kiosk von Mustafa Bozkurt. Der 56-jährige bietet Kiosk-Klassiker – von süß bis süffig – an, aber auch Platz für gemütliches Beisammensein. Leute, die in der Umgebung wohnen, kommen gerne auf ein Getränk und eine Unterhaltung vorbei. Neben dem Kioskhäuschen stehen ein Tisch und Bänke. "Bei schlechtem Wetter können wir reingehen", so ein Gast. In einem Zimmer neben dem Verkaufsraum kann man im Warmen und Trockenen sitzen. Und ob draußen oder drinnen: "Bei uns ist jeder willkommen", sind sich Mustafa Bozkurt und seine Kundschaft einig.
Kiosk Bozkurt, Damaschkestraße 8
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 8 bis 20 Uhr (am Donnerstag erst ab 14 Uhr geöffnet)

Der Knotenpunkt

Als Patrick Pantli den Kiosk im Oktober 2014 übernahm, wusste er nicht genau, was ihn erwartete: "Ich hab"s einfach probiert", so der 31-jährige. Bereut habe er die Entscheidung bis heute nicht, und mit dem Geschäft sei er zufrieden. Sein Kiosk ist ein "Vollsortimenter" und bietet vor allem der zahlreichen Laufkundschaft alles, was man auf die Schnelle braucht – ob die Tageszeitung oder eine Butterbrezel für die nächste Fahrt mit der Straßenbahn. Ein bisschen erinnert das Häuschen aber auch an einen Tante-Emma-Laden: Bonbons und Gummibärchen kann man noch einzeln aussuchen und sich so die ganz persönliche süße Mischung zusammenstellen.
Der Kiosk an der Haltestelle Lassbergstraße
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr