Champagner und Goldpulver

So vielfältig ist die Bar-Szene in Basel

Bernhard Amelung

In der Basler Bar-Szene haben sich Orte etabliert, an denen Nachtschwärmer mit Genießergaumen nicht zu kurz kommen. Fudder hat sich in der Stadt umgeschaut – und stellt die besten Locations vor.

Italian Trulli

Angel’s Share

Die Angels’ Share Bar, gelegen auf der Kleinbasler Seite, ist ein Sehnsuchtsort für Genusstrinker. Die Karte wechselt monatlich und bietet jeweils zehn Signaturedrinks – Cocktails oder Longdrinks, die die Handschrift der Barkeeper tragen. Mit diesen Kreationen nimmt das Team um Christoph "Chutz” Stamm, Roger Grüter, Chloé Merz-Salyer und Rebekka Anna Salzmann regelmäßig an Wettbewerben teil. Die Auszeichnung als"Barteam des Jahres" auf dem Vienna Bar- & Spiritsfestival 2018 ist nur ein Beweis für die Leidenschaft und Kreativität des Quartetts, das seit 2015 Nachtschwärmer mit Genießergaumen auf die Kleinbasler Seite lockt.
Angels’ Share, Feldbergstrasse 51, geöffnet Mo-Sa jeweils 17-1 Uhr, angelsshare.bar

Italian Trulli

Werk 8

Wo einst Vakuumpumpen und Kompressoren hergestellt wurden, befindet sich seit 2015 die Bar Werk 8. Ihren Namen hat sie von der Industriehalle 8 der ehemaligen Maschinenfabrik Burckhardt. Ob Hippie, Hipster oder Normalo - sie alle heißen das Team um die Barmanager Martin Bornemann und Norbu Tsering und Bartender Georg Häussler und Bruno Schneeberger willkommen. Auf der Karte stehen klassische Cocktails und Signaturedrinks. Für ihre Kreativität haben sie bei den Bar Awards des Fachmagazins Mixology den Titel in der Kategorie "Bar Of The Year Switzerland” bekommen.
Werk 8, Dornacherstrasse 192, geöffnet Di-Do jeweils 11.30 Uhr bis Mitternacht, Fr-Sa, 11.30-1 Uhr, werkacht.ch

Italian Trulli

Conto 4056

In einem Tresorraum sitzen und Cocktails hinter Panzerglas genießen? Das können die Gäste in der Bar Conto 4056. Sie liegt etwas außerhalb der Basler Innenstadt am Volta-Platz im Quartier St. Johann. Eröffnet wurde sie 2013 in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Filiale der Basler Kantonalbank. Daher auch der Tresorraum, der für private Anlässe gemietet werden kann. Auf der Karte stehen klassische Drinks wie Old Fashioned und Spezialitäten wie ein Quitten Sour.
Conto 4056, Gasstrasse 1, geöffnet Mo-Mi jeweils 16−23 Uhr, Do-Sa 16-1 Uhr, conto4056.com

Italian Trulli

Les Trois Rois

Das Les Trois Rois ist so etwas wie der Roger Federer unter den Bars: Erfolgreich, elegant, aber immer auch vornehm zurückhaltend. Chef de Bar Thomas Huhn und Adriano Volpe, Head Bartender, mixen sich mit Klassikern und Eigenkreationen von Auszeichnung zu Auszeichnung, ob beste Hotel-Bar der Schweiz (Falstaff 2019) oder Schweizer Meister in den Kategorien Cocktail und Mocktail (Swiss Barkeeper Union 2018). Der Siegerdrink "The Golden Beggi" auf der Basis von Wodka wird mit Champagner und Goldpulver veredelt. So hat manchmal auch die Abendstund Gold im Mund.
Les Trois Rois, Blumenrain 8, geöffnet So-Do jeweils 8.30 - 1 Uhr, Fr-Sa, 8.30-2 Uhr, lestroisrois.com/de/restaurants/bar

Italian Trulli

Hinz & Kunz

Im Hinz & Kunz findet jeder Gast einen Drink: 468 Whiskys, 156 Rum- und 91 Gin-Sorten führt die Bar, die unter der Kuppel der Basler Markthalle liegt. "Und es werden laufend mehr”, sagt Ramona Rota, die die 2014 eröffnete Bar zusammen mit den Inhabern und Barkeepern Daniel "Hinz” Mumenthaler und Pascal Kunz betreibt. Beide bringen jahrzehntelange Erfahrung hinter dem Bartresen mit, die in Signaturedrinks wie dem "Spicy Hinz” und "Funky Kunz” einfließen. Wer diese genießt? "Gäste aus allen Altersgruppen. Hinz und Kunz eben", sagt Ramona Rota.
Hinz & Kunz Bar, Steinentorberg 20, geöffnet Di-Sa jeweils 17-2 Uhr, hinzundkunz.bar

Italian Trulli

Zum Kuss

Eine Welt ohne Kuss ist nicht auszudenken." So steht es auf der Webseite der Café-Bar Zum Kuss, die im 19. Jahrhundert eine Gedenkkirche war. Dort versorgt Inhaber und Betreiber Markus Engeler mit seinem Team die Gäste tagsüber mit Kaffee und wechselnden Tagesgerichten. Abends werden unter anderem Negroni- und Old Fashioned-Variationen serviert sowie Drinks auf Rum- und Rhum-Basis. Die Karte enthält zahlreiche Spezialitäten aus Barbados, Martinique, Guadeloupe, Puerto Rico und Jamaica. Seit 2011 im De-Wette-Park in der Nähe des Basler Bahnhofs gelegen, ist die Basler Bar-Welt ohne das "Zum Kuss” tatsächlich kaum vorstellbar.
Zum Kuss, Elisabethenstrasse 59, geöffnet Mo-Do 8-1 Uhr, Fr-Sa jeweils10-2 Uhr, zumkuss.ch

Italian Trulli

Nebel

Jonas Lottner und sein Mitstreiter Konrad Sigi waren einst dafür verantwortlich, dass viele Baslerinnen und Basler montags tiefblaue Augenringe hatten. Legendär waren die ekstatischen Feiernächte im Schlachthof, der 2012 schließen musste. Seit 2016 betreiben sie das Nebel. Der Name lässt bereits erahnen, worum es sich dabei handelt. Die Bar auf der Kleinbasler Seite soll ein Zufluchtsort für Liebhaber der Untergrundkultur sein; für Menschen, die gerne in einen Techno-Club gehen und dann lieber an der Bar hängen. Tanzen kann man im Nebel auch. "Doch den Raum muss man erst finden", sagt Lottner.
Nebel, Sperrstrasse 94, geöffnet Di-Do jeweils 20-1 Uhr, Fr-Sa, 20-4 Uhr, nebel.cloud

Italian Trulli

Bar Klara

Regional trinken. So lautet eine Maxime der Bar Klara, die zur Kleinbasler Markthalle Klara gehört. Ins Glas kommen ausschließlich Biere und Softdrinks aus der Schweiz. Die Weine und Spirituosen stammen aus den vier Anrainerstaaten Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland. Zu den Spezialitäten der Bar gehören Highballs, eine Art von Longdrink, die aus einer Basis-Spirituose und einem nichtalkoholischen Mixgetränk bestehen. Für den Hunger zwischen zwei Drinks bieten die neun Küchen der "Klara" diverse Bar-Snacks an, von hausgemachten Chips über tibetische Dumplings und Falafel bis zum Heuschrecken-Spieß.
Bar Klara, Clarastrasse 13, Mo-So, ab 9 Uhr bis spät, klarabasel.ch/

Blaupause

"Atelier der Freestyle-Mixologie mit Hang zu Hausgemachten." So beschreibt sich das Team der Blaupause-Bar auf seiner Facebook-Seite. Das heißt: Das Team um Inhaber Thierry Dunkel und Barkeeper Philipp Kiefer produziert die Fruchtsäfte und Sirups, die es zum mixen der Drinks verwendet, selbst, genauso wie ein Großteil der Liköre und Infusionen. So enthält die Karte viele Positionen, die das Bar-Team selbst kreiert, zum Beispiel ein Basilikum (Vielle Prune, Basilikum, Prosecco) oder ein Thymian (Gin, Zitrone, Thymiansirup).
Blaupause, Utengasse 28, täglich geöffnet ab 17 Uhr, blaupause.bar



7 weitere Basler Bars im Überblick

Grenzwert, Rheingasse 18, geöffnet So-Do jeweils 16-1 Uhr, Fr, Sa jeweils 16-2 Uhr, grenzwert.ch
Renée, Klingental 18, geöffnet So-Fr jeweils 17-3 Uhr, Sa, So jeweils 17-4 Uhr, renee.ch
Cargobar, St. Johanns-Rheinweg 46, geöffnet So-Do jeweils 16-1 Uhr, Fr, Sa jeweils 16-2.30 Uhr, cargobar.ch
Patschifig/Hafechäs, Uferstrasse 40, geöffnet Mi, Do, jeweils 18-1 Uhr, Fr, Sa jeweils 18-4 Uhr, So, 14-0 Uhr, hafechäs.ch
Irrsinn, Rebgasse 43, geöffnet Di-Do, jeweils 17-1 Uhr, Fr, Sa jeweils 17-3 Uhr, irrsinnbar.ch
Sandoase, Westquaistrasse 75, geöffnet So-Do, jeweils 11.30-0 Uhr, Fr, Sa jewels 11.30-2 Uhr, sandoase.ch
Baltazar, Steinenbachgässlein 34, geöffnet Mo-Mi, jeweils 17-0.30 Uhr, Do-Sa, jeweils 17-2 Uhr, baltazarbar.ch


Du liest gerne fudder?

Damit fudder jungen Journalismus aus Freiburg bieten kann, bitten wir Dich um Deine Unterstützung. Werde Mitglied in fudders Club der Freunde.

Als Bonus gibt’s für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind.