So lässt du Googles Bildersuche tanzen

Markus Hofmann

In der heutigen Mittagspause gibt's einen amüsanten Internet-Trick: Auf unserem Screenshot ist die Google-Bildersuche zu sehen. Sie sieht etwas unaufgeräumt aus. Wie beim Wiener Opernball tanzen die Bilder durcheinander. Wie das funktioniert:



Mit einem kleinen Trick könnt ihr Google Images tanzen lassen. Es geht ganz einfach - probiert es aus:

  • Gebt den unten stehenden Javascript-Befehl in die Adresszeile eures Browsers ein
  • Drückt ENTER und lasst die Bilder tanzen! (funktioniert übrigens auch auf MySpace)
  • Der Code:
javascript:R=0; x1=.1; y1=.05; x2=.25; y2=.24; x3=1.6; y3=.24; x4=300; y4=200; x5=300; y5=200; DI= document.images; DIL=DI.length; function A(){for(i=0; i;DIL; i++){DIS=DI[ i ].style; DIS.position='absolute'; DIS.left=Math.sin(R*x1+i*x2+x3)*x4+x5; DIS.top=Math.cos(R*y1+i*y2+y3)*y4+y5}R++}setInterval('A()',5 ); void(0)

In diesem Beispielvideo auf 5min.com wird der Effekt demonstriert. Zum Vergleich: So sieht Googles Trefferliste mit dem Suchbegriff "Freiburg" im Normalzustand aus: