Cambridge Analytica

So kannst Du prüfen, ob Du vom Facebookskandal betroffen bist

Gina Kutkat

Vier Stunden lang stellte sich Mark Zuckerberg am Dienstag dem US-Kongress, um kritische Fragen zum Datenskandal um Cambridge Analytica zu beantworten. Ob Du vom Skandal betroffen bist, kannst Du ganz einfach testen.

Ende März wurde bekannt, dass sich das britische Unternehmen Cambridge Analytica auf unzulässige Weise Informationen von Millionen Facebook-Nutzern verschafft hatte. Zunächst war von 50 Millionen Nutzern die Rede, die Zahl wurde aber Anfang April auf 87 Millionen nach oben korrigiert. Das Ausmaß der Datenaffäre ist damit größer als bisher gedacht.


Am Dienstagabend musste sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg dann den Fragen von Abgeordneten in einer Anhörung vor dem US-Kongress stellen.

Das scheint alles ziemlich weit weg zu sein, oder doch nicht? Wer ist von dem Datenskandal betroffen?

Das lässt sich ziemlich schnell herausfinden:


Einfach im Facebook-Hilfebereich das Suchwort "Analytica" eingeben. Als erster Vorschlag erscheint der Artikel "Woher weiß ich, ob meine Informationen mit Cambridge Analytica geteilt wurden?". Im besten Fall spuckt Facebook folgende Antwort aus:

"Soweit wir wissen, haben sich weder du noch deine Freunde bei ’This Is Your Digital Life’ angemeldet. Daher wurden vermutlich keine deiner Facebook-Informationen über ’This Is Your Digital Life’ mit Cambridge Analytica geteilt.

Mehr zum Thema: