Clubsterben

So feiert das White Rabbit Abschied

Anika Maldacker

First, last, always – so lautet das Motto des White Rabbit kurz vor der endgültigen Schließung. An diesem Mittwoch findet die letzte Open Stage statt, anschließend Konzerte und die finale Sause im Club.

Die Tage des Freiburger Clubs White Rabbit sind bald gezählt. Ende April schließt der Club am Leopoldring endgültig. Der Grund: Die Clubbetreiber waren im Mietrückstand. Darauf folgte die Kündigung. Vor Gericht einigte man sich auf ein Auszugsdatum. Damit verliert Freiburg den letzten alternativen Innenstadtclub.


Für einen fulminanten Abschied haben in den vergangenen Tage schon Veranstaltungen gesorgt. Das Motto "First, last, always" soll eine Reminiszenz an das White Rabbit sein. Am Ostermontag schloss beispielsweise die Jazzreihe Blue Rabbit nach 122 Konzerten in neun Jahren. Alex Heisler, der Gründer des ZMF und Dauergast dieser Reihe, hat zu Ehren dieser und des verstorbenen Klarinettisten Perry Robinson einen Gedächtnisabend beim diesjährigen ZMF eingeplant. Er soll am 31. Juli im Spiegelzelt stattfinden.

An diesem Mittwoch, 24. April, findet ab 20 Uhr die letzte Open Stage statt.

Am Donnerstag, 25. tritt die Band Purpura aus Spanien auf, die experimentellen Metal-Rock spielt. Außerdem spielen die beiden Freiburger Rock-Bands Brocken und Lighttrain.



Das letzte Konzert im Hasen findet dann am Freitag, 26. April statt. Dann tritt die Band die Pozilei auf.

Die letzte Sause, das Rabbit Finale, steigt am Samstag, 27. April.
  • White Rabbit: Web
Mehr zum Thema: