So fahren Bus und Bahn in der Silvesternacht in Freiburg

BZ-Redaktion & Gina Kutkat

Silvester fällt dieses Jahr auf einen Sonntag – was bedeutet das für den Bahnverkehr in der Nacht auf Montag? Die VAG hat einen extra Fahrplan erstellt.

Vor Mitternacht

An Silvester, 31. Dezember, fährt die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) bis 19 Uhr nach dem Sonntagsfahrplan, danach wird bis 23.30 Uhr im Stadtbahnnetz ein 15-Minuten-Takt mit direktem Anschluss am Bertoldsbrunnen angeboten. Nach 23.30 Uhr wird der Betrieb wegen der Feierlichkeiten rund um den Bertoldsbrunnen unterbrochen.

Nach Mitternacht

Die Bahnen starten an den Endhaltestellen wieder gegen 0.20 Uhr. Die Stadtbahnlinien 1,3,4 und 5 fahren bis etwa 5 Uhr im 20-Minuten-Takt. Die Stadtbahnlinie 2 fährt in dieser Zeit alle 30 Minuten.

Die Anschlüsse am Bertoldsbrunnen bleiben bis 5 Uhr unterbrochen: Die Linien 1, 3, 4 und 5 aus Westen enden am Stadttheater, die Linien 2, 3 und 5 aus Richtung Süden am Holzmarkt. Die Linie 1 aus Littenweiler endet an der Schwabentorschleife und die Linie 4 aus Norden (Zähringen) endet nicht wie von der VAG gemeldet am Siegesdenkmal. Sie lässt die Fahrgäste bereits an der Tennenbacher Straße aussteigen, fährt bis Siegesdenkmal und setzt dann zurück. Wir haben den Fehler korrigiert.

Busse

Die Busse fahren rund um die Uhr. Nach einer Betriebspause um Mitternacht fahren sie bis in die Morgenstunden im 60-Minuten-Takt, jeweils abgestimmt auf die Zeiten der Straßenbahnen.

Safer Traffic und Frauennachttaxi

In der Nacht von Sonntag auf Montag wird aufgrund des gesonderten Fahrplans kein Nachtverkehr (Safer Traffic) angeboten, auch die Frauennachttaxis fahren nicht.

Ausnahmen

Linie 21: Reguläres Betriebsende gegen 20.15 Uhr. Linie 34: Letzte Abfahrtszeit ab Keidelbad um 16.32 Uhr.

Der Abhol-Service per Telefon (AST) wird in der Silvesternacht nicht angeboten.

Mehr zum Thema: