So beleidigte Thomas Bernhard einst Freiburg

Marius Buhl

Das Zeit-Magazin hat eine Karte veröffentlicht: Darauf stehen alle Städte, die der Schriftsteller Thomas Bernhard beleidigt hat. Freiburg steht drauf, das Zitat aber fehlt. Wir haben es rausgesucht:



Es war sein letztes Werk. Drei Jahre bevor der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard 1989 verstarb, veröffentlichte er seinen Roman "Auslöschung". Das Werk ist ein immer fortlaufender, innerer Monolog des Protagonisten Franz-Josef Murau. In diesem beleidigte der Schriftsteller auch Freiburg.


Das Zeit-Magazin sammelte für eine Karte in der dieswöchigen Ausgabe alle Städte, die Bernhard je beleidigte. Das Freiburg-Zitat aus dem Roman "Auslöschung" wird nicht genannt, lediglich Freiburg als Ort ist aufgeführt.

Der Suhrkamp-Verlag, bei dem Bernhard einst veröffentlichte, hat in einer Karte schon früher alle Städte gesammelt, die Bernhard beleidigte.

Hier ist die Karte:



Und hier ist das Freiburg-Zitat:

"Was ein Weinflaschenstöpselfabrikant sei, hatte mich Gambetti gefragt, ich habe es ihm zu erklären versucht, gesagt, Freiburg sei eine entsetzliche Stadt, kleinbürgerlich, katholisch, unerträglich. Der Weinflaschenstöpselfabrikant meiner Schwester Caecilia sei ebenso kleinbürgerlich, katholisch, unerträglich. […] Ein Deutscher aus dem deutschesten Winkel, hatte ich zu Gambetti gesagt. Aus dem Schwarzwald, wo die Füchse Gutenacht sagen und wo die deutsche Dummheit Triumphe feiert."

Mehr dazu:

[Foto: dpa]