Skaten und bladen: die nächste Nacht auf Rollen

Adrian Hoffmann

Am Freitag, 12. Mai, ab 19.30 Uhr, findet die zweite Freiburger Skate-Night in diesem Jahr statt. Sie wird auf drei unterschiedlichen Runden durch die Stadt laufen, insgesamt sind das 18 Kilometer. Wer will, kann auch nach drei oder nach neun Kilometern auszusteigen.Dieses Mal haben die Besucher die Möglichkeit, den Inlinetrend “Nordic Blading” auszuprobieren, siehe Foto oben. Ralf Rombach, Trainer von Olympiasieger Georg Hettich, wird mit dabei sein, wenn um 20 Uhr die Einführung und Vorstellung beginnt.Beim Nordic Blading wird die Inline-Skatebewegung mit Hilfe von Stöcken unterstützt. Durch den Schub der Armarbeit wird die Fortbewegung erleichtert. Im Vergleich zu gewöhnlichem Inline-Skating, wo die Beinarbeit im Vordergrund steht, steigert Nordic Blading auch die Kraft und Kondition der Oberkörpermuskulatur. Dabei werden im Vergleich zum normalen Skaten ohne Stöcke die Muskeln des Oberkörpers mehr in Anspruch genommen.Die jüngeren Gäste der Skate-Night können sich vor dem Start beim Skatelimbo messen, Beginn: 20.10 Uhr. Dabei geht es um Geschicklichkeit, Spaß und Fahrtechnik. Außerdem wird es für die jungen Teilnehmer ein kostenloses Sicherheitstraining geben, Beginn: 19.30 Uhr. Die Termine der weiteren Skate-Nights sind der 2. Juni, 14. Juli und der 26. August.