Sir Insanity: Freiburgs erster Schärfecontest

Eva Hartmann

Am kommenden Samstagnachmittag findet im Freiburger Currywurstlokal "mensadrei" ein Vorglühen der etwas anderen Art statt: Bei Freiburgs erster Schärfemeisterschaft treten die mutigsten Soßentester zum Wettkampf um den Titel des "Sir Insanity" an.



Wer beim Genuss von Tabasco oder Wasabi nur noch gelangweilt lächeln kann, der sollte es am kommenden Samstag vielleicht mal mit ein paar neuen Herausforderungen probieren: Bei Freiburgs erster Schärfemeisterschaft in der "mensadrei" werden die Mägen aller mutigen Teilnehmer gründlich auf Durchhaltevermögen geprüft.


Der Contest läuft über mindestens sechs Runden: Innerhalb von jeweils drei Minuten gilt es, jeweils ein scharfes Gericht vollständig zu verputzen. Wer am längsten durchhält, wird zum "Sir Insanity" geschlagen. Brot wird gestellt, alle weiteren Utensilien müssen die Teilnehmer selbst mitbringen: Ob Honig, Olivenöl oder andere Mittelchen, um die Schärfe besser erträglich zu machen - "alle Tricks sind erlaubt", sagt Currywurstmeister Holger Sielaff.

Und wer Tricks auf Lager hat, sollte sie besser anwenden: Die Teilnehmer erwarten teuflisch schärfe Würzsoßen mit einem Wert von bis zu 750.000 Scoville  - zum Vergleich: Tabasco liegt bei etwa 3500.

Außer dem Titel "Sir Insanity" gibt es auch noch "scharfe Preise" zu gewinnen. fudder wird vor Ort sein und für euch berichten.
Teilnahme- und Anmeldebedingungen siehe unten.

Mehr dazu:

  • Teilnahmebedingungen: Ein Mindestalter von 18 Jahren
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro
Was: Sir Insanity - 1. Freiburger Schärfemeisterschaft
Wann: Samstag, 27.10.2007, 16 Uhr
Wo: mensadrei; Niemensstraße 7