Anzeige

Sharester – das soziale Netzwerk aus Freiburg – sucht Unterstützer

fudder

Was ist das Besondere am neuen Sozialen Netzwerk aus Freiburg? Was kannst Du als fudder-Fan tun, um dieses Startup zum Fliegen zu bringen?

Tom Pfirsig ist der Gründer von Sharester. Er hat eine Vision, die er gerne mit allen in Freiburg teilen möchte und an der sich auch alle beteiligen können. Aber zurück zur ersten Idee: Tom hat Sharester mit 17 Jahren gegründet. Ihn haben die vielen Meldungen über Datenskandale, Adressenklau und das systematischen Ausspähen von Informationen dazu motiviert, ein eigenes soziales Netzwerk aufzubauen, in dem alle Daten sicher sind. Bei Sharester haben Datenkraken keine Chance. Auf Werbung und Filterblasen verzichtet das Netzwerk ebenfalls. Tom und seine Freunde chatten bereits mit Sharester und täglich kommen neue User dazu. Anmelden kann man sich einfach und unkompliziert hier.


Aktuell wird Tom von der BrutBox im Gründerzentrum in der Freiburger Lokhalle unterstützt und kann dort mietfrei an seiner App für Sharester arbeiten, die schon bald fertig gestellt werden soll. BrutBox ist ein Förderprogramm von BZ.medien für alle, die Ideen mit Startup-Potential haben (Bewerbung unter www.brutbox.de).

Ein Unternehmen aufzubauen und große Ideen weiterzuentwickeln kostet Geld. Geld, das Tom nicht hat. Seine Hoffnung ist, dass das Afrikanische Sprichwort von seiner Website dabei hilft, Menschen zu finden, die ähnlich denken wie er. Menschen, die in einem sicheren Netzwerk unterwegs sein wollen und das auch mit einer Finanzierungshilfe unterstützen.

"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern."

Afrikanisches Sprichwort


"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern." - Afrikanisches Sprichwort

Sharester glaubt an die Magie dieses Sprichworts und spendet deshalb regelmäßig einen Teil seiner Einnahmen an wechselnde soziale Einrichtungen. Aktuell ist das die Initiative für die Kinder- und Jugendklinik Freiburg.

Tom hat sich für seine Unterstützer attraktive "Dankeschöns" ausgedacht. Alles Wissenswerte zu der Crowdfunding-Kampagne findest Du hier.

Wenn Du selbst gerade kein Geld übrig hast, kannst Du Tom trotzdem helfen: Schick diesen Artikel an Menschen weiter, die sich für eine Welt ohne Datenskandale einsetzen wollen.